Deutsch English Nederland International

Font size:

AAAA
Sie sind hier: HOME / SERVICE / FAQs

Häufig gestellte Fragen

Weitere Informationen können Sie auch in unserem Forum finden oder auf der englisch-sprachigen FAQ Seite unserer amerikanischen Kollegen!

Frage:
Ich bin auf der Suche nach einem Netzadapter für ein älteres Kawai Produkt. Wo kann ich den bekommen und welche Spannungsversorgungswerte benötige ich?

Antwort:
Die unten aufgelisteten original Kawai Netzteile sind nicht mehr lieferbar.
Universelle Netzadapter bekommen Sie in großen Elektronikmärkten oder in entsprechenden Internet-Shops. Nachfolgend finden Sie eine Auflistung älterer Kawai Produkte - sortiert nach den Spannungsversorgungswerten. Achten Sie darauf, dass der "+ Pol" außen liegt und der passende Stecker/Adapter im Lieferumfang enthalten ist.

9V - 500mA (original Netzteil Kawai PS-092)

MS 20 / 30

10V - 1000mA (original Netzteil Kawai PS-101 oder PS-102)

ACR 20

DRP 10

FS 750 / 780 / 800 / 900

GMega

PXG 30

Q 80 / 80EX

X 40D / 45D / 50D / 55D / 65D / 120 / 130

12V - 500mA (original Netzteil Kawai PS-121 oder PS-123)

EQ-8

FS 610 / 620 / 630 / 640 / 650 / 660 / 690 / 730

GB 1 / 2

K 1 / 1II / 1r / 1rII

K 11

K 4 / 4r

KC 10

MAV-8

MM-16

MS 210 / 510 / 710 / 720

MX-4S

PHm

WK 40 / 50

X 20 / 30

XD-5

XS-1

12V - 2000mA (original Netzteil Kawai PS-125 oder PS-125H)

ES1, ES3

L1

CL20, CL25

15V - 2000mA (original Netzteil Kawai PS-152)

FS 2000

Frage:
Kann ich mein Kawai Digitalpiano mit serieller Schnittstelle auch an die USB Schnittstelle meines PCs anschließen oder muss es eine RS232 (D sub 9 pin) sein?

Antwort:
Sie können die Pianos, die eine serielle To-Host Schnittstelle haben, nicht an den USB Anschluss anschließen! Hierzu funktioniert nur ein serieller COM Port.
Sie benötigen dazu ein spezielles Kabel mit folgenden Spezifikationen:

mini DIN, 8-pin, male

D-sub, 9-pin, male

Funktion

Pin

Pin

Funktion

HSKo

1

----------------

8

CTS

HSKi

2

----------------

7

RTS

TXD-

3

----------------

2

RXD

GND

4

----------------

5

GND

RXD-

5

----------------

3

TXD

Frage:
Wie schließe ich mein Digitalpiano per MIDI an meinen Computer an und was brauche ich dazu?

Antwort:
Zunächst benötigen Sie ein MIDI Adapterkabel für den Gameport. Dieses Kabel bekommen Sie im Computerfachhandel. Es verfügt Über 2 MIDI Stecker an der einen und einen Multistecker für den Gameport der Soundkarte an der anderen Seite. Dieses Kabel benutzt die MIDI Treiber Ihrer Soundkarte. Meist heißen die Treiber SB MIDI OUT oder MPU MIDI Out.
Kontrollieren Sie unter Windows in der Systemsteuerung-->Multimedia (Audiogeräte), ob die Treiber installiert sind (ist meist der Fall).
Als zweites brauchen Sie ein MIDI Sequenzer oder Notationsprogramm, z.B. Cubasis oder Finale. Jetzt sollten Sie feststellen, ob der MIDI Eingang richtig erkannt wurde. Bei diesen Programmen lassen sich MIDI Eingang und Ausgang definieren.
Stellen Sie jetzt den Interface Schalter des Pianos auf MIDI ein, falls vorhanden!
Wenn Sie nun spielen, sollten Sie ein Eingangssignal erhalten.
Falls nicht tauschen Sie die MIDI Stecker am Piano gegeneinander (MIDI IN/OUT).
Unsere Literatur-Empfehlung:
Frank Balzer " Cubasis for Kids " (nicht nur für Kids!)
gute und verständliche Beschreibung des gesamten Themas, enthält bereits Steinberg Cubasis (W95 oder höher) / 19,95€ / ISBN 3-8266-0632-9


Frage:
Brauche ich einen speziellen MIDI Treiber von KAWAI für mein Kawai Instrument?

Antwort:
Nein, alle Instrumente mit MIDI sind standardisiert, d.h. Sie benötigen nur den MIDI Treiber Ihrer Soundkarte, der im Lieferumfang der Karte enthalten ist oder bereits installiert ist.
Ausnahme : Sie möchten Ihr Instrument nicht Über die MIDI Buchsen betreiben, sondern Über die To-Host Schnittstelle. Dann brauchen Sie einen Treiber, den Sie auf unserer Downloadseite herunterladen können.

Frage:
Haben Ihre Digitalpianos eine echte Hammermechanik wie bei einem akustischen Klavier?

Antwort:
Unsere AWA Grand Pro und AHA3 Mechaniken verwenden ausschließlich mechanische Hämmer und keine Federn. Sie sind jedoch keine "echten" Klavier- oder Flügelklaviaturen!

Frage:
Ist Ihre Tastatur graduiert/graded?
Haben die tieferen Töne einen schwereren Anschlag als die hohen Töne?

Antwort:
Ja, unsere Tastaturen AWA Grand Pro und AHA3 sind in 4 Zonen mit unterschiedlicher Gewichtung aufgeteilt. Die Aufteilung ist wie folgt:
Zone 1 = Taste 1-15
Zone 2 = Taste 16-32
Zone 3 = Taste 33-63
Zone 4 = Taste 64-88


Frage:
Wieviel MB Sample ROM hat mein Digitalpiano?

Antwort:
Wir geben keine MB Größe an, weil wir der Meinung sind, dass diese Angabe keine qualifizierte Aussage Über die Klangqualität gibt.
Heutzutage spielt die Speichergröße keine Rolle mehr. Selbst ein Sample ROM mit 256 MB ist keine Garantie für guten Klang. Schlechte Aufnahmequalität oder schlechter Klangcharakter können dann immer noch vorhanden sein, da die Speichergröße nur die Länge der Aufnahme definiert. Die Auflösung ist bei fast allen Herstellern gleich.
Also gilt: Trauen Sie Ihren Ohren!


Frage:
Wurden die Pianosounds in verschiedenen Dynamikstufen gesampelt bzw. gibt es Velocity Switches?

Antwort:
Wir nutzen das Harmoniq Imaging System, welches die Dynamik stufenlos regelt.
Hierbei findet eine Echtzeitberechnung der Klangdaten statt und somit keine simple Umschaltung von Samples in Abhängigkeit von der Anschlagsstärke. Das Resultat sind nicht hörbare Übergänge und ein sehr homogenes Klangbild!

Frage:
Für den K 5000 gab es doch mal ein Programm um WAV Samples umzuformen in K5000 Wellenformen. Könnt ihr mir sagen wo ich das finden kann?

Antwort:
Diese Funktion ist Bestandteil des SoundDivers von Emagic.
Die OEM Version dieses Editors lag dem Gerät bei.


Frage:
Haben Sie noch Speicherkarten für den K1, K4, K5 oder XD5 vorrätig?

Antwort:
Leider gibt es die Speicherkarten DC-8, DC-16 und DC-32 nicht mehr. Sie werden nicht mehr hergestellt und sind auch nicht mehr am Lager! Versuchen Sie eine Karte gebraucht zu kaufen.


Frage:
Ich habe einen Kawai K1/K4 gebraucht gekauft, leider ohne Netzteil.
Gibt es das noch?

Antwort:
Leider gibt es das original Netzteil PS-121 nicht mehr.
Aber Sie können ein Universalnetzteil benutzen, welches folgende Spezifikationen hat: Output 12V DC, 500mA, Polarität - innen/+aussen

Frage:
Ich habe ein MP9500. Immer wenn ich auf Multi schalte und eine Taste spiele ist der Ton total laut. Berühre ich dann nur kurz den Single Lautstärkeregler, geht die Lautstärke des entsprechenden Sounds zurück. Das klingt irgendwie nicht normal. sowie ich im Multimodus einen anderen Sound wähle wiederholt sich das Spiel?

Antwort:
Bei den Multis sind die Lautstärken der Hauptklänge immer auf Maximum programmiert. Wenn Sie jetzt den Fader bewegen, wird die aktuelle Faderposition sofort Übernommen. Empfehlung: stellen Sie den Fader für die 1. Section immer auf Maximum!
Die im Multi gespeicherte Lautstärke hat immer Vorrang vor der tatsächlichen Faderposition, damit erstellte Settings auch so wie gespeichert erklingen.

Frage:
Ich habe einen alten Q-80 mit vielen selber programmierten Disketten. Jetzt müsste ich dringend die Disketten in ein anderes Format (Standard MIDI File, SMF) Übertragen. Nur dazu müsste ich die Disketten in meinen PC laden. Aber dieser zeigt mir keine Files an. Jedoch der Q80 zeigt mir die Files an.
Wie kann ich die Daten in meinem PC sehen?

Antwort:
Der Q80 hat nur ein eigenes Datenformat. Daher können Sie die Disketten im PC nicht lesen. Es gibt aber ein Programm, welches dies leistet: Informieren Sie sich unter: www.giebler.com. Leider ist das Programm nur im MSDOS Modus ausführbar.Ansonsten können Sie nur die Songs per MIDI in einen Software Sequenzer im PC Überspielen.