KAWAI Forum

Normale Version: Ungenauer Anschlag durch Druckpunktsimulation
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo erst mal... Shy

Ich habe mir vor zwei Wochen ein VPC1 gekauft. Zuvor hatte ich ein Studiologic SL88 Grand, mit dem ich eigenlich sehr zufrieden war, aber irgendwie hat mich dann doch die ausgefeiltere Klaviatur des VPC1 gereizt... 

Nun habe ich ein paar Tage darauf gespielt, und nach anfänglicher Euphorie hat sich jetzt doch ein wenig Ernüchterung eingeschlichen - aber vielleicht bin ich auch einfach zu pingelig.

Das Problem ist die Druckpunktsimulation!
Eigentlich gedacht, um das Spiegefühl möglichst realistisich zu machen, macht nun gerade dieses Feature Probleme. Der Widerstand, der sich im Tastenweg zeigt, ist bei einigen Tasten deutlich schwerer als bei den restlichen Tasten, so dass bei sanfter Spielweise die Finger auf den Tasten "hängen bleiben", da mehr Druck benötigt werden würde, als bei den restlichen Tasten. Das hat dann zur Folge, dass bei leisen Tonfolgen der Spielfluss ins Stocken gerät, bzw. ein Ton schlicht nicht zu hören ist.

Hat da noch jemand von euch einen Tipp, was man da machen kann?
Ansonsten müsste ich mich wohl tatsächlich wieder von dem VPC1 trennen, was schade wäre.... 

Vielen Dank schon mal!

Jörn