KAWAI Forum

Normale Version: MP6 "verliert" MIDI-Funktionalität nach Zone-Wechsel
Du siehst gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo zusammen,

ich habe (wie hier bereits beschrieben) das Problem, dass mein MP6 teilweise die MIDI-Funktionalität verliert.
Zuerst dachte ich, es würde am Treiber liegen, jedoch kann in den Fehler durch folgendes Vorgehen auch mit dem Microsoft-Treiber reproduzieren:

Man richtet am Piano unter "SYSTEM" folgende Einstellungen ein: "Local = Off", "Prg MOde = Panel", "Rcv Mode = Multi", "Rcv Ch 1 - 16 = On"

Direkt nach dem Einschalten ist dann Zone 1 aktiv. Man kann dort per MIDI ein Instrument wählen und es werden MIDI-Daten empfangen und beim Spielen auch übermittelt.

Wenn ich jetzt jedoch die Zone wechsle, verliert das MP6 sämtliche MIDI-Funktionalität. Da "Local = Off" ist, kann man auch nicht mehr direkt darauf spielen. Auch ein Zurückwechseln auf Zone 1 löst das Problem nicht mehr.

Schaltet man das Gerät aus und wieder ein, so funktioniert MIDI solange man nicht wieder die Zone wechselt.
Ich weiß, dass es irgendwann mal funktioniert hatte, kann aber nicht sagen ob ich da schon die aktuelle Firmware drauf hatte.
Ein "Reset ALL" hat leider auch keine Besserung gebracht.

Kennt jemand das Problem? Mache ich vlt. etwas falsch?

Danke und viele Grüße
Chris
Ich habe nun mit der Firmware Version 1.10 zumindest einen Teilerfolg:

Wenn ich die Zonen dort als "Both" definiere, kann ich tatsächlich die Zonen einzeln anwählen und nutzen.
Jedoch stehe ich nun vor einem anderen Rätsel:

Zone 1 sendet auf MIDI Kanal 3,
Zone 2 auf 4,
Zone 3 auf 1
und Zone 4 auf 2.
Huh 

In den Zonen-Einstellungen und unter "System" habe ich keine Einstellungen für den Transmit-Channel der Zonen gefunden, die Einstellungen bei "Rcv Ch" bewirken keine Änderung.

Insgesamt kommt mir das ganze irgendwie fischy vor. Habe ich mein MP6 irgendwie mal kaputt konfiguriert?

Viele Grüße
Chris
Okay, das mit den MIDI-Channeln habe ich dank eines kleinen Hinweises in der Anleitung nun auch lösen können. Der Trick ist, die Zonen als "Both" zu definieren und dann beim Editieren per nochmaligem Druck auf "Select" in die EXT-Einstellungen zu wechseln. Dann kann man tatsächlich den MIDI-Channel für die jeweilige Zone setzen.



Was mir nach wie vor unklar ist, ist wie ich die Zonen-Einstellungen "rebootfest" getrennt von Sounds und Setups speichern kann. Die Anleitung schlägt nur das Speichern via Setup vor.



Der gewünschte Zustand wäre, dass diese Konfiguration immer zur Verfügung steht und NICHT manuell mit jedem Setup geändert und gespeichert werden muss. Geht das? Wenn ja, wie?




Achja, was genau ist der Unterschied zwischen "Rcv Mode Multi" und dem "neuen" Modus "Omni"?

Die Anleitung ist da leider nicht besonders detailliert:



"Multi : Das MP6 kann nun auf allen 16 MIDI Kanälen empfangen. Zusätzlich kann ein MIDI Kanal auch einer internen Zone zugeordnet werden. (siehe auch 10.2.11)

Omni : Das MP6 empfängt MIDI Daten auf allen Kanälen."

Ebenso konnte ich keinen Unterschied zwischen "Rcv Ch 1 = On" und "Rcv Ch 1 = Zone1" feststellen. Was genau bewirkt die Zuordnung zu einer Zone an dieser Stelle?



Danke und viele Grüße

Chris
Hallo,

das ganze funktioniert so:

Bei RCV Mode "Multi" kann das MP6 als MIDI Expander funktionieren, also auf getrennten MIDI Kanälen Daten empfangen.
Dies bezieht sich auf die Einstellungen unter RCV CH, wo alle 16 Kanäle einzeln aktiviert können.
Damit hat man zu den sichtbaren Setups und Sounds ein "verstecktes" 16 Kanal Modul, das unabhängig von der Bedienoberfläche ist. Im Prinzip eine Black Box.
Dort kann man den Standard wählen also einfach alle 16 Kanäle verteilen (CH01=on, CH02=on,etc.).

Zusätzlich kann man aber auch den 4 internen Zonen, die ja am Bedienfeld sichtbar sind, je einen Empfangskanal zuordnen und erhält so eine Art Zwitter. (z.B. CH01=Zone1, CH02=Zone2, CH03=Zone3, CH04=Zone4, CH05=on, CH06=on, etc...)
In diesem Fall spielt das gewählte SETUP oder die SOUNDS schon eine Rolle.
Beispiel:
Sie haben 4 Sounds auf die Tastatur gelegt und können nun über den MIDI Kanal 1 direkt den Sound der Zone 1 vom Sequencer aus ansteuern und auch am MP6 verändern. Das gleiche gilt für Zone 2-4.
Wenn CH01=on eingestellt wäre, steuern Sie nicht Zone 1 an, sondern den MIDI INPUT CH01 der Black Box.

Das alles hat mit nichts mit externen Zonen zu tun.
Diese dienen nur für den MIDI OUT des MP6.
Hallo Herr Kunz,

vielen Dank für die Informationen.
Bleibt noch die Frage nach dem "Omni"-Modus. Wie ist der Satz "Omni : Das MP6 empfängt MIDI Daten auf allen Kanälen." zu verstehen?

Danke und viele Grüße