KAWAI Forum

Normale Version: CN 39 mit Cakewalk - Bankwechsel klappt nicht
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo,
ich versuche, mein CN 39 mit Cakewalk zu steuern. Dazu habe ich es mit einem USB-Kabel an den Computer angeschlossen. Es wird auch als Midi-Gerät erkannt und ich kann Midis mit Cakewalk auf dem CN 39 abspielen.

Allerdings: Alle Instrumente (Patches) werden nur im General-Midi-Set gespielt. Ich habe die Bänke und Programmwechselnummern in der Instrumentendefinitionsdatei von Cakewalk so definiert, wie ich denke, dass es sein müsste (siehe *.ins-Datei im Anhang), aber egal welche der Bänke ich in Cakewalk einstelle - das gewählte Instrument ist immer das, dass dem General-Midi-Instrument der entsprechenden Programmwechselnummer entspricht. (z.B. Programmwechsel-Nr 30 ist "Distortion Guitar" beim General Midi Set, im CN 39 aber "Vibraphone" in Bank 0, "Synth Bass 3" in Bank 1 und "Kalimba" in Bank 2).

Hat jemand einen Tipp, auf was ich achten sollte, damit die Bankwechsel funktionieren und die richtigen Instrumente ausgewählt werden?

Weitere Frage: Wie ist eigentlich das Mapping der CN 39-Instrumente auf die GM-Sounds? In der Anleitung habe ich nirgendwo gefunden, welche der möglichen Instrumente als GM-Instrumente verwendet werden. Bezüglich MIDI dürfte die Information von Kawai durchaus noch etwas ausführlicher sein...

Schöne Grüße,
Thorsten
Hallo,

für eine Kompatibilität mit GM muss der Multi Timbre Mode auf ON2 gestellt sein.
Es gelten dann die in der Tabelle auf Seite 9 in der MIDI Anleitung aufgeführten Sounds mit den entsprechenden Bank Select und PRG Nummern.
Danke für den Hinweis! Damit klappt es dann. Die entsprechende *ins-Datei für Cakewalk hänge ich mal an, falls es jemand braucht.

Allerdings: Finde das so relativ unpraktisch. Die Instrumente sind alle über sehr viele Bänke verteilt und in jeder Bank sind dann nur sehr wenig der 127 Instrumente belegt. (Bank 121/0 scheint dann das komplette General-Midi-Set zu sein, denn da sind alle Standard-Instrumente (in der richtigen Reihenfolge) vertreten.)
Wenn ich jetzt ein anderes Instrument auswählen will, so muss ich mir erst die passende Bank aus der pdf-Datei raussuchen und dann erst das Instrument auswählen. Entspanntes Browsen nach Instrumenten sieht anders aus...

In der Instrumentendefinition der linken Spalte (für Multi Timbral Modul Off/On1) ist das besser gelöst, weil es nur 3 Bänke gibt, in der alle Instrumente verteilt sind. Das ist viel übersichtlicher! Gibt es nicht auch eine Möglichkeit, diese Darstellung über einen Sequencer (sprich: Cakewalk) zu nutzen? 

Schöne Grüße,
Thorsten