• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abnutzung der Tastatur
#1
Hallo in's Forum!

Warscheinlich ist mein Anliegen doch eher etwas für den Support, aber evtl. hat jemand anderes ein gleiches Problem.

Ich habe seit über 1 Jahr das CN34 und bin immer wieder von dem Gerät begeistert Smile

Allerdings habe ich seit ca. 4 Monaten das Problem, das auf immer mehr Tasten sichtbar und fühlbar Abnutzungserscheinungen auftreten.
Am Anfang ist es i.d.R. so, dass man denkt da klebt irgendwie eine Winzigkeit auf der Tastatur, wenn man beim Spielen die Taste berührt. Versuche ich es dann vorsichtig abzureiben, bleibt bereits eine kleine Vertiefung, die bei einer der Tasten mittlerweile wie eine etwas größere Kerbe aussieht.

Es ist, als ob sich die Tastenoberfläche an manchen Stellen auf einigen Tasten mit der Zeit auflöst. Ganz merkwürdig.

Ich spiel ganz normal Klavier, habe extrem kurze Fingernägel und reinige die Tasten ausschließlich immer mal wieder mit einem weichen Brillenputztuch, nie mit irgendwelchen Reinigungsmitteln o.ä..

Ist die Abnutzung "normal", weil es Kunstofftasten sind (aber das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen) oder habe ich hier tatsächlich eine fehlerhafte Klaviatur?

Viele Grüße
M.E.
 
Antworten
#2
Hallo maew

Könntest Du bitte ein Bild davon hier einstellen? Bin neugierig wie das aussieht. Ich gehe mal davon aus, dass diese Ivory Touch Oberfläche bei fast allen (so zumindest auch bei meinem MP6) verbaut ist.

Sicherlich könnte ich unter dem Mikroskop auch Kratzer/Dellen feststellen...
Nach 4 Jahren (ich schätze ca.750h Tastennutzung) würde ich aber sagen, dass die häufig gespielten Tasten bei mir einfach nur etwas glatter geworden sind als die äußeren nicht so häufig gespielten. Man muss allerdings schon sehr genau hinschauen. Ich meine es aber fühlen zu können.

Wie gesagt ein Bild (darf nicht größer 500kb groß sein, sonst kannst es hier nicht hochladen) von Deiner Problematik wäre hier für eine vergleichende Aussage sehr hilfreich.
 
Antworten
#3
Hallo moki,

sorry für die späte Antwort, aber eigentlich dachte ich, ich werde autom. benachrichtigt vom Forum, wenn es eine Antwort zum Beitrag gibt...

Aktueller Stand:
Ich hatte das Problem mit meinem Händler (Piano Centrum Rostock) besprochen, der mich dann bat, Seriennummer und Fotos per Mail zuzusenden, was ich auch tat.

Seitdem kam keine Rückantwort und ich dachte, ich müsste da wohl mal wieder anrufen.

Vorhin gerade kam nun ein Anruf vom Piano Centrum, dass ich doch Seriennummer und Fotos schicken wollte. Dann haben wir besprochen, dass ich das bereits am 16.3. getan habe, aber aus welchem Grund auch immer, liegt die Mail beim Empfänger nicht vor. Also gleich nochmal abgeschickt und nun ist alles angekommen.

Fand ich Klasse, dass die sich nun von allein bei mir gemeldet haben und nochmal nachfragen!

Schauen wir mal, wie es weiter geht...

Hier mal Fotos zu meinem Problem.

[Bild: _3165431.JPG]


Hm, wollte gerade 4 Fotos einfügen, aber es ist nur 1 erlaubt.

V.G. maew
 
Antworten
#4
Hallo maew

Danke für das Bild. So etwas habe ich nach 4Jahren spielen noch nicht an meiner Tastatur feststellen können. Ich denke das solltest wirklich mit dem Service besprechen. Für mich sieht das nicht nach Standard-Abnutzung aus.


PS: Ich denke, dass das Bild schon recht groß ist. Sicherlich war, dies der Grund, warum Du nicht noch mehr Bilder einfügen konntest. 500kb freier Speicher hier im Forum für Bilder ist wahrlich nicht sehr viel.
Und dass die Email beim Händler nicht ankam ist auch gut möglich. Die meisten Server blocken Emails die größer als 2MB sind. Besser vielleicht die Bilder ausschneiden/verkleinern oder in mehreren Emails schicken. Damit hatte ich auch schon oft Probleme.
 
Antworten
#5
...ich habe gerade noch einen Beitrag im Forum gefunden:
http://www.kawai.de/forum/showthread.php?tid=404&pid=1517#pid1517
schau dort mal ganz unten auf dessen Beitrag. Dort werden leichte Ausbrüche bereits bei Auslieferung beschrieben.Ich hoffe das ist kein Zeichen, dass es generelle Probleme mit der Tastenbeschichtung gibt. So etwas konntest nicht bei Dir bemerken oder?
 
Antworten
#6
(30.03.2015, 11:29 )moki schrieb: ...ich habe gerade noch einen Beitrag im Forum gefunden:
http://www.kawai.de/forum/showthread.php?tid=404&pid=1517#pid1517
schau dort mal ganz unten auf dessen Beitrag. Dort werden leichte Ausbrüche bereits bei Auslieferung beschrieben.Ich hoffe das ist kein Zeichen, dass es generelle Probleme mit der Tastenbeschichtung  gibt. So etwas konntest nicht bei Dir bemerken oder?

Hallo moki,

danke für Deine Info!
Nein, solche extremen Ausbrüche gibt es bei mir nicht, auch nicht an den Tastenränden.

Mein Händler sagte auch, dass sich KAWAI (auch gerade mein Modell CN34) sehr gut verkauft und bisher hätten sie wegen Tastaturproblemen meiner Art noch keine Beanstandungen gehabt.

Bisher bin ich aber guter Dinge, dass sich der Support in Kürze meldet und das Problem behoben wird.

Ich hänge nochmal ein 2. Foto von der gleichen Stelle an. Allerdings erscheint mir die Darstellung auf dem Bild auch schon etwas extrem, wenn man die Taste so bei Tageslicht betrachtet, zeigt sich der Fehler nicht wirklich so stark.
Aber die Kamera und das Blitzlicht zeigen das Ganze im Makro-Modus schon sehr stark. Das sieht man auch an der Maserung der Tasten, die einem sonst ja auch nicht so stark ins Auge springt.

[Bild: _3165436.JPG]
 
Antworten
#7
Hallo,

danke für das Bild. Es scheint sich um ein "D" in der Mittellage oder höher zu handeln.
Könnte es sein, dass Sie diese Taste meist mit dem Daumen dort anspielen?
Das wäre eine Erklärung, da man dann automatisch den Daumen nach links kippt und somit mit dem Daumennagel und nicht mit der Haut auf die Taste schlägt.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#8
(01.04.2015, 08:37 )michaelkunz schrieb: Hallo,

danke für das Bild. Es scheint sich um ein "D" in der Mittellage oder höher zu handeln.
Könnte es sein, dass Sie diese Taste meist mit dem Daumen dort anspielen?
Das wäre eine Erklärung, da man dann automatisch den Daumen nach links kippt und somit mit dem Daumennagel und nicht mit der Haut auf die Taste schlägt.

Hallo Herr Kunz,

danke für Ihr Interesse am Beitrag.

 Es handelt sich um die Mittellage, allerdings (was auf dem Foto nicht zu sehen ist) um das "G".
Aber auch andere Tasten sind davon betroffen. Ich füge mal noch ein Foto bei.

[Bild: DSC05058.jpg]

Diese Variante mit "Fingernagelanschlag" habe ich auch schon überlegt. Sicher kommt es immer mal wieder vor, dass man bei einigen Akkorden auch mal mit dem Fingernagel die Tasten trifft, aber das ist ja nicht die Regel.
Außerdem sind meine Fingernägel komplett runtergeschnitten/-gefeilt (also ohne weißen Nagelrand).

Die Abnutzungen an den Tastenrändern (siehe Markierung) sind sehr minimal, aber eben auch fühlbar.
Rühren sehr warscheinlich daher, dass ich Accorde über eine Oktave greife, wo der kleine Finger und der Daumen dann dort am Rand greifen und hier auch tatsächlich nur mit der weichen Finger- bzw. Daumenkuppe.

Viele Grüße
maew
 
Antworten
#9
Hallo,

dann kommt eigentlich nur der Handschweiß infrage.
Wir hatten es sehr selten in der Vergangenheit, dass dieser zu einem solchen Resultat führte.
Da hilft nur vor dem Spiel die Hände zu waschen und nachher trocken abzuwischen.

Als Information:
Die Tasten haben keinen Belag sondern sind komplett aus einem Material gefertigt.

Wie mit Ihnen besprochen werden wir die Tasten auf Kulanz austauschen lassen.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#10
Hallo Herr Kunz,

vielen Dank für Ihren netten und informativen Anruf und die schnelle Einleitung der "Reparaturarbeiten"!

Wünsche schonmal ein schönes + sonniges Osterfest!

Viele Grüße
maew
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  CN 2 - Tastatur verschmutzt giordanissimo 1 582 03.09.2013, 13:45
Letzter Beitrag: michaelkunz

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste