• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
ES7 Eindrücke und Verbesserungswünsche
#1
Hallo Foren-User,

nach nunmehr 4 Wochen Gebrauch möchte ich hier mal meine ersten Eindrücke von dem neuen Teil schildern. Ich spiele sowohl alte Musik darauf, wie auch Klassik , Pop und Jazz.



PRO

Tastatur: Sehr gut spielbar, Release-Velocity ist ein Zugewinn
tolle Dynamikabstufung, 2 user-Kurven speicherbar!

Klänge: Concert und Studio Grand: hervorragend, sehr natürlich
Cembalo: silbrig, mit Springer-Rückfallgeräusch; Orgel-Positiv: sehr natürlich
E-Pianos: sehr dynamisch und authentisch

Effekte ausser Hall ok
Amp Simulator sehr gut
Virtual Technican: Ausgezeichnete Anpassungsmöglichkeiten an den persönlichen Geschmack. Dämpfer- und Saitenresonanz, Dämpfer und Hammerrückfallgeräusch.
Historische Stimmungen + user-Stimmung!!! Toll für alte Musik.

Recorder- und USB-Funktionen: gut bedienbar, sinnvoll und ausreichend Speicherplatz.

Sound: Hervorragend in Klang und Lautstärke, kann ohne PA gut verwendet werden bei natürlicher Lautstärkeanforderung. (Wermutstropfen: Gehäuse-Eigenresonanz beim Ton a; muss in die Werkstatt)

Diverses: Line-Out hängt nicht am Volume-Regler - gut!
Speaker abschaltbar
sehr effektive EQ-Presets, 4-band user EQ abspeicherbar
Midi-Funktionen ausreichend bis gut (z.B. LocalOff, SysEx)
Stufenloses Sustainpedal gut spielbar
Rhythmus Section hat gute Patterns
Registrier-Speicher, Registrierungen ex- und importierbar (USB), benennbar
Gute, gedruckte Anleitung

CONTRA

Klänge: Die Qualität der Streicher fällt stark ab im Verhältnis zu den anderen Sounds. Sie klingen sehr synthetisch und sägen recht. Für Barockmusik (Dual mit Cembalo) damit leider nicht brauchbar.

Hallqualität: Alle Hallprogramme klingen nicht sauber aus (Shattern),
Die Qualität des Algorithmus ist nicht zeitgemäß.

Piano-Pedal: Man kann nur das Doppelpedal oder das 3er-Pedal (mit Ständer) kaufen.
Der Anschluss eines zweiten "Single-Pedals" geht nicht. Damit wird das mitgelieferte Sustain-Pedal nach Kauf des Doppelpedals überflüssig.

Das Piano-Pedal kann nicht mit Funktionen wie z.B. Start/Stop des Sequenzers oder der Rhythmus-Section belegt werden.

Rhythmus-Section: Das Anwählen eines der 100 Rhythmen ist extrem unpraktisch. Da die Rhythmen nicht nummeriert sind, weiß man nie, wo man gerade ist. Ein Anspringen einer Gruppe (so wie das im Manual sortiert ist) ist nicht möglich.

Rhythmus-Section-Parts: Es kann nur die Gesamtlautstärke eingestellt werden, nicht aber Drums, Bass oder Begleitpart zueinander. Ich empfinde das Begleitinstrument als zu laut und damit bald als penetrant.

Recorder: Man kann die Songs nicht im Speicher umsortieren oder kopieren, nur löschen. Die Beschriftung der Songs ist möglich, aber nicht optimal gelöst (siehe unten).



UPDATE-Wünsche/Anregungen:

Da das ES7 updatebar ist, wären folgende Verbesserungen sehr schön:

Besserer Hall-Algoritmus

Streichersound (geht wahrscheinlich nicht ...)

Durchnummerierung der Rhythmus-Section (In der 2. Display-Zeile ist rechts noch genügend Platz!)

Direktes Anspringen einzelner Rhythmus-Part-Gruppen (mit einer "Shift"-Taste ... ?)
Beschriftungsfunktion:
Bei meinem bereits 12 Jahre alten Yamaha DisKlavier ist das am besten gelöst:
Man benutzt einen Teil der 88 Klaviertasten. Das Alphabet beginnt z.B. bei c1 für Grossbuchstaben und bei C3 für Kleinbuchstaben. Wenn man sich verdrückt, kann man das sehr schnell korrigieren. Eine Hand stept weiter, die andere Hand wählt auf der Klaviatur den Buchstaben.
Außerdem bleibt beim Yamaha beim Wählen der Buchstaben ohne Tastatur - was auch geht - das Alphabet immer an der Stelle des vorherigen Buchstaben, was die Orientierung sehr erleichtert. Mann muss nicht immer von vorne durchsteppen.

frei programmierbares 2. Pedal

Verwendung von 2 "Single"-Pedalen

Copy und Sort-Funktion für Songs im Recorder

Noch mehr Registrier-Speicher


Zusammenfassung

Ich kenne viele Digitalpianos und verwende neben einem akustisches Klavier auch einen großen Konzertflügel. Das ES7 ist das erste tragbare Digitalpiano, das ich als gelungene "Prothese" empfinde. Es hängt nach meiner Einschätzung Konkurenzprodukte ab, die deutlich höher liegen, was den Preis betrifft. Das tolle ist, dass bereits die Grundeinstellungen sehr gut sind. Man muss nicht noch "rumschrauben", damit Sound/Anschlag u.s.w. gut wird. Man kann aber fine-tunen und das sehr wirkungsvoll. Die "Virtual-technican" Funktionen sind klasse. Die einstellbaren Resonanzen und Nebengeräusche (Hammer, Dämpfer) machen den Sound wirklich noch echter.

Wenn die eine oder andere Anregung (am besten alle Angel) in kommenden Updates realisiert werden, wird das ES7 noch konkurrenzloser.

Schönen Gruß
Bernd
 
Antworten
  


Nachrichten in diesem Thema
ES7 Eindrücke und Verbesserungswünsche - von bernybutterfly - 16.09.2012, 12:38
ES7-Tasten klacken - von bernybutterfly - 27.09.2012, 10:25
ES7 Tastaturklacken mp3 file - von bernybutterfly - 05.10.2012, 20:47
Resonanz bei a1 mp3 - von bernybutterfly - 05.10.2012, 21:13
ES7 Stand der Dinge ... - von bernybutterfly - 21.11.2012, 15:36
RE: ES7 Stand der Dinge ... - von bernybutterfly - 27.02.2013, 22:03

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste