• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Cakewalk INS-Files (Instrumentendefinition)
#8
[quote='moki' pid='1415' dateline='1423352159']
interessant... ich habe die Datei einfach mal heruntergeladen... aber ich habe keine Ahnung was man damit macht. Was hat es für Vorteile und wie kann ich sie öffnen und bearbeiten? Kann ich damit mein MP6 irgendwie vom Computer aus umprogrammieren?
[/quote]
Hallo moki,

die INS-Dateien sind ein proprietäres Dateiformat von Cakewalk. Dieses wird u.A. bei "Sonar" benutzt. Sinn dieser Dateien ist es, dass man aus dem Sequenzer mittels Patchnamen direkt die Sounds anwählen kann, d.h. dass der Sequenzer die Zuordnung der Patchnamen zur jeweiligen MIDI-Programchange-Nummer kennt. Des weiteren werden die sogenannten MIDI-Controller damit definiert. Das sind bspw. Parameter wie Hallintensität oder auch der Cutoff des Filters. Auch diese kann man dann im Sequenzer über den Namen referenzieren und muss sich nicht irgendwelche kryptischen Nummern merken.

Mit dem Editieren der Sounds sowie Ex- bzw. Importieren dieser hat das allerdings nichts zu tun. Dafür braucht man dann einen Editor oder ein Librarian-Programm, welches den Synth unterstützt. Vielleicht kannst du "pianoralf" ja mal fragen ob er seinen Editor für den MP7 auch für das MP6 fit machen kann?!

VG
Chris
 
Antworten
  


Nachrichten in diesem Thema
RE: Cakewalk INS-Files (Instrumentendefinition) - von Chris - 25.02.2015, 19:24

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste