• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CA98 - Eindrücke und Fragen
#1
Guten Tag,

nach ein paar Tagen mit dem neuen CA98 kann ich ein erstes Fazit ziehen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, besonders weil ich vorher ein 15 Jahre altes CA1200 hatte (welches durchaus noch ein klasse Instrument war). Wie die Evolution der Digitalpianos seitdem vorangeschritten ist, ist erstaunlich. Insbesondere der griffige, natürliche Anschlag und der lebendige, warme Klang überzeugen mich durchweg (zumindest fast, s.u.). Im Vergleich zum Vorgänger CA97 (welchen ich ausgiebig in diversen Läden spielte) fallen die Vorteile geringer aus, sind aber vorhanden: Touch-Display und der Pianist-Modus (welcher tatsächlich besser klingt) heben das CA98 durchaus vom Vorgänger ab.

Das Touch-Display überzeugt mich nicht ganz. Es lässt sich zwar besser bedienen als eine komplizierte Knopf-Menüführung (insofern grundsätzlich ein gute Entwicklung), aber die Umsetzung finde ich nicht komplett gelungen. Es reagiert m.E. etwas zu träge. Außerdem verstellt man beim Scrollen leicht eine Einstellung, wenn man den Finger über eine ungünstige Stelle schiebt. Und dass die Tastatur beim Favoriten-Benennen nur Kleinschreibung erlaubt, wirkt unausgegoren. Wenn, dann bitte nur Großbuchstaben, das ließe sich vom Schriftbild her noch vertreten, aber alles klein ist übel.

Schöner fände ich auch, wenn die Display-Auto-Off-Funktion (die ich sofort aktiviert habe), nicht nur das Bild sondern auch die Display-Beleuchtung abschalten würde. So hat man immer noch diesen leichten Licht-Schimmer im Augenwinkel. Ganz schwarz und dunkel wäre klasse.

Außerdem gefällt mir weniger, dass ein einmal gespeicherter Favorit nicht mit neuen Einstellungen überschrieben werden kann: Wenn man sich in einem Favoritenmodus befindet und dann Einstellungen ändert, fehlt die Option "Favorit aktualisieren" o.ä. Man muss einen neuen Favoriten anlegen und dann ggf. den alten löschen. (Oder habe ich die Funktion nicht gefunden?)

Zwei weitere Punkte fallen mir auf, und dazu würde mich sehr interessieren, ob jemand dies auch bei seinem Instrument nachvollziehen kann:

1. In dem Bereich rund um das "tiefe C" (C unter dem mittleren C) ist der Klang deutlich dumpf, als käme er von hinter einer Mauer. Es ist in dem Bereich auch schwieriger, ein Forte zu erreichen. Das ist sowohl über Kopfhörer als auch über Lautsprecher der Fall. In den noch tieferen Lagen und in der oberen Hälfte der Tastatur ist das nicht so. Ich konnte das teilweise kompensieren, indem ich die betreffenden Tasten im Virtual Technician brillianter einstellte. Aber ist das Sinn der Sache? Mag auch sein, dass dies nun mal der gesampelte Klang des Shigerus ist (fände ich aber merkwürdig). Stellt ihr das auch fest?

2. Der Tastaturdeckel schiebt sich beim Öffnen nicht ganz unter das Gehäuse. Er steht ca. 0,5 - 1 cm vor. Auf den Marketingfotos sieht das anders aus: Der Deckel scheint hier so weit im Gehäuse zu verschwinden, dass die Vorderkante des Deckels bündig mit der Frontplatte abschließt. Das Überstehen empfinde ich als unschön, kann es aber akzeptieren, wenn es normal ist. Ist das bei euch auch so?

Ich bin gespannt auf ein Feedback!

Beste Grüße
smi
 
Antworten
#2
Den dumpfen Klang kann ich bestätigen. Ich hoffe hier mal auf ein Update seitens Kawai.


Auch die Display Hintergrundbeleuchtung ist recht störend wenn das Display auf off steht.

Weiter hoffe ich auf ein schnelles Update des VT für das iPad um wenigstens hier gespeicherte Einstellungen zu ändern statt immer neue Einstellungen zu speichern.

Insgesamt kann ich mich den Kritikpunkten anschließen.
LG

Achim Rene
 
Antworten
#3
Hallo Leute,

ja der Klangeindruck ist echt subjektiv. Ich kann hier nur den Tipp geben mit dem Touch und der Grundlautstärke etwas zu spielen. Ich muss gestehen, dass ich auch in Quervergleich mit akustischen Instrumente noch immer völlig begeistert bin. Und ich bin kein Fanboy sondern ich stelle in dieser Preisklasse sehr hoher Ansprüche.

Kleiner Tipp: Ich habe aus Neugierede eine Philips Microanlage, die neue BTB 8000 /12 an die Ausgänge geschlossen und die Boxen (die sind das absolute Highlight dieser Anlage) HINTER MICH also in den Raum gestellt). Dann die Lautstärke so lange aufgeregelt bis ein harmonischer Gesamtklang entstand. Und jetzt STAUN: Der Klang verändert sich zwar absolut nicht wird aber plötzlich noch räumlicher und kommt quasi noch mehr aus allen Richtungen. Gerne selbst mal probieren,  das hat mich echt umgehauen. Ev. (nur eine Mutmassung) ist die neue Soundengine in einer Varainte im neuen Novus für Raumklang oder Zusstzlautsprecher vorgesehen. Der Effekt ist jedenfalls umwerfend. Der Vorteil der doch eher günstigen Zusatzanlage (150Watt)  ist, dass die allgemein eher ein dezentes Bassfundament haben. Das ergänzt sich perfekt mit dem Soundboardsystem vom C98.

Vielleicht noch ein kleiner Nachschlag zum Spektra Kopfhörerverstärker: Ist wirklich überragend und lässt einen perfekten A/B Vergleich zu.

Der Deckel schliesst bei mir gut. Habe mal ein Bild angehängt.

Alexander


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
 
Antworten
#4
(01.12.2017, 15:13 )smi schrieb: Guten Tag,

nach ein paar Tagen mit dem neuen CA98 kann ich ein erstes Fazit ziehen. Insgesamt bin ich sehr zufrieden, besonders weil ich vorher ein 15 Jahre altes CA1200 hatte (welches durchaus noch ein klasse Instrument war). Wie die Evolution der Digitalpianos seitdem vorangeschritten ist, ist erstaunlich. Insbesondere der griffige, natürliche Anschlag und der lebendige, warme Klang überzeugen mich durchweg (zumindest fast, s.u.). Im Vergleich zum Vorgänger CA97 (welchen ich ausgiebig in diversen Läden spielte) fallen die Vorteile geringer aus, sind aber vorhanden: Touch-Display und der Pianist-Modus (welcher tatsächlich besser klingt) heben das CA98 durchaus vom Vorgänger ab.

Das Touch-Display überzeugt mich nicht ganz. Es lässt sich zwar besser bedienen als eine komplizierte Knopf-Menüführung (insofern grundsätzlich ein gute Entwicklung), aber die Umsetzung finde ich nicht komplett gelungen. Es reagiert m.E. etwas zu träge. Außerdem verstellt man beim Scrollen leicht eine Einstellung, wenn man den Finger über eine ungünstige Stelle schiebt. Und dass die Tastatur beim Favoriten-Benennen nur Kleinschreibung erlaubt, wirkt unausgegoren. Wenn, dann bitte nur Großbuchstaben, das ließe sich vom Schriftbild her noch vertreten, aber alles klein ist übel.

Schöner fände ich auch, wenn die Display-Auto-Off-Funktion (die ich sofort aktiviert habe), nicht nur das Bild sondern auch die Display-Beleuchtung abschalten würde. So hat man immer noch diesen leichten Licht-Schimmer im Augenwinkel. Ganz schwarz und dunkel wäre klasse.

Außerdem gefällt mir weniger, dass ein einmal gespeicherter Favorit nicht mit neuen Einstellungen überschrieben werden kann: Wenn man sich in einem Favoritenmodus befindet und dann Einstellungen ändert, fehlt die Option "Favorit aktualisieren" o.ä. Man muss einen neuen Favoriten anlegen und dann ggf. den alten löschen. (Oder habe ich die Funktion nicht gefunden?)

Zwei weitere Punkte fallen mir auf, und dazu würde mich sehr interessieren, ob jemand dies auch bei seinem Instrument nachvollziehen kann:

1. In dem Bereich rund um das "tiefe C" (C unter dem mittleren C) ist der Klang deutlich dumpf, als käme er von hinter einer Mauer. Es ist in dem Bereich auch schwieriger, ein Forte zu erreichen. Das ist sowohl über Kopfhörer als auch über Lautsprecher der Fall. In den noch tieferen Lagen und in der oberen Hälfte der Tastatur ist das nicht so. Ich konnte das teilweise kompensieren, indem ich die betreffenden Tasten im Virtual Technician brillianter einstellte. Aber ist das Sinn der Sache? Mag auch sein, dass dies nun mal der gesampelte Klang des Shigerus ist (fände ich aber merkwürdig). Stellt ihr das auch fest?

2. Der Tastaturdeckel schiebt sich beim Öffnen nicht ganz unter das Gehäuse. Er steht ca. 0,5 - 1 cm vor. Auf den Marketingfotos sieht das anders aus: Der Deckel scheint hier so weit im Gehäuse zu verschwinden, dass die Vorderkante des Deckels bündig mit der Frontplatte abschließt. Das Überstehen empfinde ich als unschön, kann es aber akzeptieren, wenn es normal ist. Ist das bei euch auch so?

Ich bin gespannt auf ein Feedback!

Beste Grüße
smi

Hallo smi,
1) Das habe ich auch festgestellt. Es scheint Tasten im tiefen Bereich zu geben, bei denen ein "Dröhnen" entsteht. Bei mir sind das die beiden tiefsten "Gis"-Tasten. Dies ist unabhängig davon, ob man Kopfhörer oder Lautsprecher verwendet. Es scheint somit an den Samples zu legen.
Ich habe dem mit der Einstellung "Low Dampening" und "Bright 2" etwas entgegengewirkt. Einzelne Tasten habe ich jedoch noch nicht separat modifiziert. Eventuell hilft das angekündigte Update demnächst auch noch etwas nach.

2) Das scheint normal zu sein. Die silberne Metallkante am Deckel schließt nicht bündig mit dem Holzstück ab, welches vertikal im 90-Grad-Winkel zu den Tasten steht. Ist mit ebenfalls sofort aufgefallen, jedoch nicht sonderlich störend.

Was die Kontrolleinheit mit Touch-Display angeht, habe ich bestimmt ebenfalls schon um die 15 Probleme / Verbesserungsvorschläge entdeckt. Ich denke, dass die F&E-Abteilung von Kawai dort einfach noch ein wenig braucht, da sie ja mit der neuen 2017er-Generation auf ein komplett anderes Betriebssystem sowie Bedienungskonzept setzen. Ich hoffe, dass mit der Zeit diverse Updates folgen werden, die die Usability verbessern. 

Beste Grüße
Aaron
 
Antworten
#5
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

(02.12.2017, 09:38 )achim Rene schrieb: [...]
Den dumpfen Klang kann ich bestätigen. Ich hoffe hier mal auf ein Update seitens Kawai.
[...]

Okay, da bin ich fast beruhigt, dass ich nicht der einzige bin.

(02.12.2017, 10:08 )Galuwen schrieb: [...]
ja der Klangeindruck ist echt subjektiv. Ich kann hier nur den Tipp geben mit dem Touch und der Grundlautstärke etwas zu spielen. Ich muss gestehen, dass ich auch in Quervergleich mit akustischen Instrumente noch immer völlig begeistert bin. Und ich bin kein Fanboy sondern ich stelle in dieser Preisklasse sehr hoher Ansprüche.
[...]

Wie gesagt, ich finde den Klang im Allgemeinen auch mehr als zufriedenstellend! Es ist nur die eine erwähnte Lage - ungefähr zwölf Töne um das tiefe C (C unter mittlerem C) herum -, in der meiner (und offenbar auch achim Renes) Meinung nach etwas nicht stimmt.

(02.12.2017, 10:08 )Galuwen schrieb: [...]
Der Deckel schliesst bei mir gut. Habe mal ein Bild angehängt.
[...]

Vielen Dank, dass du das Bild hochgeladen hast! Sieht genauso aus wie bei mir. Also ist es wohl normal, dass die Klappe ein paar Millimeter vorsteht. Finde ich nicht so toll, aber vielleicht bin ich überkritisch. (Insgesamt finde ich das Design übrigens ziemlich gelungen.)

(03.12.2017, 17:12 )Aaron Rust schrieb: [...]
1) Das habe ich auch festgestellt. Es scheint Tasten im tiefen Bereich zu geben, bei denen ein "Dröhnen" entsteht. Bei mir sind das die beiden tiefsten "Gis"-Tasten. Dies ist unabhängig davon, ob man Kopfhörer oder Lautsprecher verwendet. Es scheint somit an den Samples zu legen.
Ich habe dem mit der Einstellung "Low Dampening" und "Bright 2" etwas entgegengewirkt. Einzelne Tasten habe ich jedoch noch nicht separat modifiziert. Eventuell hilft das angekündigte Update demnächst auch noch etwas nach.
[...]

Da bin ich jetzt nicht ganz sicher, ob wir das gleiche Phänomen meinen. Als "Dröhnen" würde ich es jedenfalls nicht beschreiben. Eher als dumpf und irgendwie schwachbrüstig. Es muffelt in dem Bereich so vor sich hin. Es sind bei mir auch nicht die beiden tiefen Gis. "Bright 2" wirkt dem merkwürdigen Klang tatsächlich entgegen, aber dann wird mir alles insgesamt viel zu scharf. Daher habe ich mit "User Voicing" nur die betroffenen Tasten brillianter eingestellt.

Dann hoffe ich auch mal auf ein Update!

Beste Grüße
smi
 
Antworten
#6
Hallo liebe CA98 Besitzer,

zum Thema "dumpfer Klang" kann ich nur auf das nächste Update verweisen.
Einigen Testern habe ich es schon geschickt und alle waren SEHR zufrieden damit.
Es ändert das Bass-Verhalten und auch die etwas agressiven (scharfen) oberen Mitten werden weicher.
Gleichzeitig wird der Klang ausgewogener über die gesamte Tastatur.
Dieses Update bezieht sich auf das Lautsprechersystem und nicht auf den Kopfhörer.
Ich bitte noch um etwas Geduld. Das Update sollte in der nächsten Woche online sein.

Die Tastaturabdeckung ist von der Bemassung her gegenüber dem Vorgänger CA97 nicht geändert worden.
Sie steht etwas 2 mm gegenüber der unteren Leiste raus. Dieser "Überhang" sorgt dafür, dass sich kein sichtbarer Spalt bildet. Bei planer Ausführung sieht das nicht sehr schön aus. Es ist also gewollt und normal.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#7
Hallo Herr Kunz,

besten Dank für die Informationen. Da sich das Update auf das Lautsprechersystem bezieht, wird es gegen das von mir bemängelte Phänomen wohl erst mal nicht helfen. Das Vorab-Update, das ich von meinem Händler erhielt, habe ich zudem schon eingespielt. Der Klang über Lautsprecher hat sich insgesamt in der Tat leicht verändert (zum Positiven). Geholfen beim dumpfen Klang um das kleine C herum (Kopfhörer UND Lautsprecher!) hat es aber nichts. Vielleicht gibt es dafür ja auch irgendwann ein Update.

Danke auch für die endgültige Bestätigung, dass der Überhang beim Deckel gewollt ist!

Viele Grüße
smi
 
Antworten
#8
Und das Tastaturfeld? Bekommen wir ein neues, besseres? Eines mit Großbuchstaben? Hehe... Alexander
 
Antworten
#9
Guten Abend zusammen,

heute habe ich ein Update von meinem Händler bekommen. Der Klang hat sich zum Glück deutlich verbessert. Auf der Kawai Homepage ist das Update aber noch nicht verfügbar.
LG

Achim Rene
 
Antworten
#10
Wir wollen das Update ! WIR WOLLEN DAS UPDATE!! BIIIITTE! :-)

Danke

Galuwen
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Grösse und Gewicht eines verpackten CA98? paf 1 29 Gestern, 12:41
Letzter Beitrag: achim Rene
Music CA98 - Aufnahmefunktion unbrauchbar Aaron Rust 1 126 30.11.2017, 12:08
Letzter Beitrag: michaelkunz
  Kawai CA98 Virtuelles Keyboard. Galuwen 1 121 27.11.2017, 16:00
Letzter Beitrag: Aaron Rust
  CA98 firmware updates amc 3 211 26.11.2017, 16:55
Letzter Beitrag: amc
Wink Erste Eindrücke vom neuen CA 98. Galuwen 2 269 22.11.2017, 00:24
Letzter Beitrag: Galuwen
Lightbulb VT App und CA98 achim Rene 1 143 21.11.2017, 11:35
Letzter Beitrag: michaelkunz
  Kawai CA98 Galuwen 2 413 17.11.2017, 22:51
Letzter Beitrag: Galuwen

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste