• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
K5000 Speicher
#1
Hallo

Vor kurzem konnte ich ein K5000R kaufen. Alles funtioniert gut, aber aufgrund des Alters des Gerätes habe ich Bedenken zum eingebauten Speicher.

Bisher habe ich keine Hinweise gefunden, ob und wie die Stützbatterie ausgewechselt werden soll. Daher nehme ich an, dass es keine gibt und die Daten im ausgeschalteten Zustand nicht in RAM, sondern in irgendwelchem Festspeicher (Flash?) aufbewahrt werden. Soweit ich weiss, vertragen die Festspeicher nur eine begrenzte Anzahl von Schreibzyklen, dann funktionieren sie nicht mehr. Daher ergeben sich die Fragen:

Wie ist die Datenspeicherung (in ausgeschaltetem Zustand) beim K5000R gelöst?
Gibt es eine Grenze (Anzahl Speichervorgänge, Anzahl Jahre, ...), ab der die Chips nicht mehr in der Lage sind, die neuen Daten (Sounds, Arpeggios, Einstellungen, usw.) zuverlässig zu speichern?
Wenn so eine Grenze existiert, gibt es Tipps/Tricks, wie man sie hinausschieben kann? (Nichtbenutzen des Gerätes kommt nicht in Frage  Smile !)

Eine ME-1 Speichererweiterung (mit Stützbatterie) habe ich nicht. Sie kann gemäss Internetangaben zwar additive Sounds speichern, aber scheinbar keine Multis oder PCM-Sounds.

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Grüsse
ThomasK5000
 
Antworten
#2
Hallo,
der Speicher der K5000 ist durch eine Stützbatterie gesichert.
Wenn diese leer ist, verliert der K5000 sein "Gedächtnis".
Dann muss nach dem Wechsel der Batterie per Diskette neu geladen werden.

Die Flash Speicher Schreibzyklen sind kein Problem,
da ja nicht ständig Daten geschrieben werden müssen.
Die Speicher überleben wahrscheinlich die Lebenszeit des Nutzers.

Die ME-1 speichert nur Settings aber keine Wellenformen.
Sie ist also eine Erweiterung des USER Memory Speichers.
Das WAVE ROM ist nicht erweiterbar.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#3
Hallo Herr Kunz

Vielen Dank für die schnelle Antwort, die mich doch etwas beruhigt hat.
Wenn ich Sie richtig verstehe, dann werden die eigenen Sounds in einen batteriegestützten Bereich geschrieben, und, wie ich vermute, die globalen System-Einstellungen des Gerätes (LCD-Kontrast, MIDI-Einstellungen, Arpeggio, ...) in den Flash.

Können Sie bitte noch einen Hinweis geben, wie die Stützbatterie ausgewechselt werden muss, bzw. wo sie zu finden ist?
Kann der Austausch vom Benutzer selbst durchgeführt werden (etwas zu schrauben oder zu löten wäre kein Problem) oder kann das nur eine Kawai-Werkstatt durchführen?
Meldet das Gerät vorher, wenn die Batterie schwach wird/ist, d.h. kann man "in letzter Minute" noch eine Sicherung auf Diskette speichern?

Besten Dank und freundliche Grüsse
ThomasK5000
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  K5000 Speichererweiterung michaelkunz 0 3,085 25.10.2011, 09:10
Letzter Beitrag: michaelkunz

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste