• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welche Lautsprecher für das MP10?
#21
(25.03.2013, 12:18 )germin schrieb: Hallo Forum,

Ich habe das MP10 in erster Linie deshalb gekauft um klassische Klaviermusik darauf zu spielen, Wichtig sind für mich deshalb die drei Concert-Piano-Sounds und mit denen bin ich nach langem Ausprobieren nicht wirklich zufrieden, weil sie gerade im Mittenbereich nicht ausgewogen, sondern metallisch, blechern und schlecht gesampelt klingen, besonders auffallend ist das zw. c1 bis g1. Ich habe alles Mögliche abgecheckt, von den EQ-Einstellungen, den zusätzlichen Klangmöglichkeiten, Sound-Reset, Global-Reset, aktuellem Betriebssystem. Fazit ist, dass einige Töne ein störendes Klangbild haben und dadurch die Gleichmäßigkeit des Klavierklanges, so wie ich sie z.B. in der zweigestrichenen Oktave höre, verhindert wird. Da ich nicht davon ausgehe, dass mein MP10 fehlerhaft ist, sind vermutlich die von mir ausprobierten Lautsprechersysteme nicht gut genug.

Hier eine Auflistung der Systeme, die ich schon ausprobiert habe.
Monitore:
•2-Weg-Systeme: KRK RoKit5, KRK RoKit6, Yamaha HS50, Adam A8X, M-Audio BX5, Genelec 8020A
•Stagemonitor: Roland SA-300, Mackie SRM 350
Kopfhörer: Bose OE2

Weitere Versuche mit 3-Weg-Systemen stehen noch an: mit Adam A5X (bzw. A7X) + Adam Sub8 (Sub10), die neue F-Serie von Adam und auch Event 20/30. Bei den Kopfhörern probiere ich noch den AKG K702, der soll ja sehr gut sein.
Wie gesagt, leider haben die Lautsprechersysteme und auch der Kopfhörer, die ich bis jetzt ausprobieren konnte, die klanglichen Erwartungen bei weitem nicht erfüllt.

Gibt ‘s von Kawai selbst eventuell eine Empfehlung oder Vorschläge, welche Monitore die Klangqualitäten des MP10 ideal wiedergeben. Auch bei den Kopfhörern ist die Wahl nicht einfach: Studio- oder Hifikopfhörer (offen oder geschlossen)?

Ich hoffe, meine Suche geht bald zu Ende,
germin
 
Antworten
#22
Hallo Forum, ich habe seit zwei Jahren ein MP10. Ich musste nach geraumer Zeit feststellen, dass ich immer weniger darauf übe. Mögliche Gründe:
Ab Bassbereich (Große Oktave) heruntergehend habe ich den Eindruck , dass ab D, Des, C und darunter im Anspielen eines Akkordes der jeweilige dazu gehörige Grundton den Akkord erschlägt.
Es klingt unausgewogen und der Grundton klingt einfach im Akkord sehr stark vor.
Des weiteren muss ich auch sagen, dass ich etwas entäuscht bin was die Samples im Mittenbereich sind. Hier muss ich meinem vorhergehenden Schreiber ("germin") Recht geben.
Was ich auch bemerke ist, das MIDI-Datein abgespielt anders klingen als das selbe Stück handgespielt.
Hier hatte ich auch schon einige Telefonat mit Herrn Kunz. Das mag irgend wie auch durch mein Spielvermögen kommen. Es wird auch nicht bei ganz einfachen Stücken nicht besser.
Ich habe die Dynamik geändert usw, etc... Es will nicht zwischen meine Ohren passen.
Das macht irgend wie keinen Spass.
Meine Monitore sind von Yamaha (HS50 oder so..)
Ein angespieltes MP11 zeigt diese Einschränkungen nicht!!
Ansonsten ist das Ding einfach Klasse.

Gruß Ejaeger
 
Antworten
#23
Hallo ejaeger
die Überbetonungen im Bass könnten von Deiner Umgebung in Verbindung mit den HS50 kommen. Diese haben die Bassreflexöffnung nach hinten. Sind die Boxen nicht weit genug von der dahinter (+daneben) liegenden Wand entfernt kann es hier durchaus zu so einem Effekt kommen.
Falls Du die Boxen nicht anders possitionieren kannst (ich würde es zumindest einmal Testweise ausprobieren um die Wirkung auszuprobieren) --> Hast Du alternativ einmal den Room-Kontrollschalter hinten an Deinen Boxen ausprobiert?
Ich gehe hier allerdings davon aus, dass Du das MP11 nicht exakt dort hingestellt hattest wo das MP10 stand um diese miteinander zu vergleichen. Wenn doch, ist mein Vorschlag natürlich ohne Belang. Alternativ das ganze mit guten Studio-Kopfhöhrern gegenprüfen. Ich habe AKG701, die meines erachtens den Bass nicht anheben.
Ich bin gespannt, was Du berichten kannst.
 
Antworten
#24
Wie spielt man ein Kawai MP über eine Stereoanlage? Mein ONKYO-Verstärker hat hinten nur Chinch-Buchsen. Das Kawai MP hingegen hat XLR und Klinken-Ausgänge. Wie soll das bitte funktionieren?

k_r
 
Antworten
#25
(12.04.2015, 11:27 )kawai_rulez schrieb: Wie spielt man ein Kawai MP über eine Stereoanlage? Mein ONKYO-Verstärker hat hinten nur Chinch-Buchsen. Das Kawai MP hingegen hat XLR und Klinken-Ausgänge. Wie soll das bitte funktionieren?

k_r

Das funktioniert z.B. hiermit: http://www.thomann.de/at/the_sssnake_spr2030.htm Wink Ich würde kein Kabel mit XLR nehmen, da diese Ausgänge am MP mit dem Masterregler nicht beeinflusst werden können (Ist nur für die Bühne von Vorteil). Aber natürlich gibt es auch Kabel mit XLR auf Cinch. Z.B. hier: http://www.thomann.de/at/cordial_cfu_3_fc.htm

Viele Grüße
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26 - Jahreslosung 2017)
 
Antworten
#26
Hallo,

ich habe ein neues MP7 und  suche hierfür kleine Aktivlautsprecher, die den Klavierklang des MP7 (Concert Grand) möglichst realistisch wiedergeben.  

In einem Thread dieses Forum wurde von kompetender Seite für die Kawai Stagepianos als Aktivlautsprecher Samson  Resolv A5 empfohlen (Nahfeldmonitor).
Resolv A5 ist nicht mehr lieferbar, aber Resolv SE5.
Möglicherweise könnte dies der Nachfolger von Resolv A5 sein (?)

Hat jemand praktische Erfahrung mit Resolv A5 oder sogar mit Resolv SE5 in Verbindung mit einem
Kawai Stagepiano?

Gruß
Joachim
 
Antworten
#27
Hallo,

inzwischen habe ich ein Paar Resolve SE5 mit Ständern  am MP7 angeschlossen.

Der erste Klangeindruck ist bezogen auf die Wiedergabe der Pianoklänge des MP7 nicht berauschend. Am klavierähnlichsten klingt der Sound >Concert Grand<.
Die tiefen Töne links vom Schlüssel-C sind für mich o.k., in der Mitte klingt es matt (als wenn man einen nassen Sack über ein akustischen Klavier legen würde) und die hohne Töne klingen auch dünn aber dazu scharf.
Insgesamt  kommt kein kein weicher  Klavierklang  und schon gar nicht Flügelklang.

Die Pianoklänge klingen alle so, als ob jede Taste nur 1 Seite anspielt (anstelle 3 oder 4 wie beim akustischben Klavier bzw. Flügel) , also sehr dünn.
An dieser Stelle weiss ich nicht, ob ich diesen Klang dem MP7  oder den Resolv SE5-Boxen zuordnen soll.
Bei einem direkten Vergleich mit einem offenen Kopfhörer Sennheisr MD424 klingen die Pianos des MP7 über den Kopfhörer etwas besser.

Wenn ich bei youtube PianoMan Chuk mit dem MP11 höre, dann klingt das Paino sehr gut. Hier allerdings gehe ich davon aus, dass der Ton bei der Videoaufnahme direkt am Lineausgang des MP11 und nicht über Lautsprecher  übertragen wird.

Andere Sounds wie Kirchenorgel und Streicher des MP7 klingen über die Resolv SE5 neutral.
Ich vermute daher, dass der für mich schlechte Pianoklang nicht an den Resolv SE5 sondern am MP7 liegt.

Ich werde die nächsten Tage noch einen Klangversuch mit uralten Grundig HiFi- Boxen und  einem Grundig-Hifiverstärker machen. Damit  klang mein uraltes Yamaha P80 besser als jetzt das MP7 mit den Resolv SE5.

Dies zunächt erst mal mein erster enttäuschender Eindruck von Resolv SE5 mit MP7
Ich melde mich wieder nach dem Versuch mit den Grundig HiFi-Boxen und dem Hifiverstärker.

Viele Grüße
Joe

   
 
Antworten
#28
Ich weis es ist immer blöd teurere Boxen zu empfehlen, wenn man jemand nun mal eine bestimmte Preisklasse festgelegt hat... es hilft dann auch nicht zu behaupten, dass man für das Ende der Kette (Lautsprecher) auch mindestens die Hälfte des Gerätepreises ausgeben sollte... wie ich es schon oft gehört habe.

Ich habe einen Kollegen der mit dem Sound der Adam A7 sehr zufrieden war. Allerdings hatten ihn ein paar andere Dinge gestört und er landete schließlich bei den Focal Alpha 65 mit denen er nun sehr zufrieden ist. Ich selbst habe auch ein (anderes) Boxenpaar mit 6,5" Kalotte. Im Nachhinein finde ich aber, dass diese für meine Wohnstube etwas übertrieben sind. 5" oder vielleicht sogar 3" hätten es sicherlich auch locker getan und sind zudem handlicher/mobiler und nicht ein so monströßer Blickfang.

Wie wäre es also noch als Vergleich die Focal Alpha 50 (248€), Adam F5 (199€) oder Adam A3x (229€) zu nehmen? Als ich damals bei Thomann war, hingen im Showroom die A3x am MP6... hatte ich damals aber nur 1-2 Minuten getestet (weil ich eher über Kopfhörer gehört hatte).

Ich hatte mein MP6 auch anfangs mit meiner Phillips Stereo-Anlage (mit Bändchenhochtöner) verbunden. Mal davon abgesehen, dass ich eine Box damit leicht beschädigt habe (die klirrt jetzt immer, wenn ich zu laut aufdrehe) klangen die Töne doch etwas matschig darauf. Eine Stereo-Anlage bzw. normale Hifi-Boxen sind halt nicht für die Dynamik von Instrumenten ausgelegt... ich rate da wirklich nur sehr sachte aufzudrehen und nicht zu toll in die Tasten zu hauen.
 
Antworten
#29
noch ein kleiner Zusatz... was ich noch nirgends finden Konnte... Hat jemand irgendwo eine empfohlene Skala nach dem Prinzip:
Kalottengröße am Lautsprecher = Mindestabstand zum Höhrer?

Außer allgemeine Aussagen wie Nahfeld (welche Kalottengröße auch immer Nahfeld ist, da gibts auch tausend verschiedene Angaben) = 1-2m. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man genauso nah vor einer 10" Box sitzen kann wie vor einer 3", was alles Nahfeldmonitore sind. (10" wäre für mich persönlich eigentlich schon Mittelfeld, taucht aber bei einigen Händlern noch bei Nahfeld auf)
In Tausend Anleitungen wird darüber gesprochen aber nirgends (auch nicht in diversen Bedienungsanleitungen der Boxenhersteller) habe ich Zahlenwerte finden können. Falls also am Rande jemand noch einen guten Link hat... gerne her damit :-).
 
Antworten
#30
Hallo moki,

ich habe nach der ersten Entäuschung mit MP7 in Verbindung mit der Resolv SE5 mal einige Stunden vergehen lassen um mich zu beruhigen.
Eben habe ich die Anlage noch mal eingeschaltet. Der Klavierklang ist  unakzeptabel. Das klingt wie ein Keyboard für 50€.

Ich hatte bisher ein Yamaha P80 an der HiFi-Anlage. Der Klang war- wenn man bedenkt, daß das P80 Entwicklungsstand ca. 15 Jahre zurück ist- war aber zumindest wie ein preiswerter Flügel. Lediglich die Tastatur des P80 war extrem zu hart gewichtet. Man konnte nicht wie mit dem MP 7 fein nuancieren. Die Tastatur war auch der Grund warum ich mich von Yamaha getrennt habe.
Ich habe das P80 kürzlich verkauft und große Hoffung in das MP7 gesteckt.
Beim Händler habe ich das MP7 an einer 12" Aktivbox gehört  Wobei es hier nicht um Lautstärke ging sondern man wollte mir zeigen, dass eine größere Box einen besseren Klang als eine 5"-Box abgibt. Bei der 12" Box des Händers  war der Klavierklang nicht so übel wie jetzt hier bei der Samson Resolv SE5.

Danke für den Hinweis, Hifi- Boxen wegen der Impulsspitzen nicht zu übersteuern. Mit dem P80 und dieser meiner HIFI- Anlage habe ich einige Jahre erfolgreich zu Hause  musiziert. 
Ich werde morgen die HiFi-Boxen versuchsweise an das MP7 anschließen und berichten.

Übrigens, die anderen Sounds aus dem MP7 kommen neutral mit der Resolv. Kein Wunderklang aber akzeptabel, nur alle Pianoklänge klingen grauenhaft.
Hier hört man auch bei bestimmten Tönen das in diesem Forum von einigen Leuten beschriebene Klirren/Zerren/ Schrillen besonders in der Okave nach dem Schlüssel-C. Das ist unakzeptabel.

Ich melde mich wieder nach dem Versuch mit den HiFi-Boxen.  

Gruß Joachim
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  MP11 "Ivory Touch"... Welche Zeug ist das? miro 6 1,684 11.07.2016, 17:43
Letzter Beitrag: miro
  MP10 Sound Library für PC piano67 1 626 10.01.2015, 17:10
Letzter Beitrag: pianoralf
  MP10 SUB-Section EFX wird bei SETUP-Aufruf nicht richtig geladen funkateer 3 827 05.12.2013, 23:09
Letzter Beitrag: funkateer
  MP10, CS9 oder VPC1 für Anfänger? gwamperter 2 822 16.05.2013, 18:51
Letzter Beitrag: martin-mono
  MP10 Update V1.06 hansjuergenkurth 0 551 18.04.2013, 15:57
Letzter Beitrag: hansjuergenkurth
  Kawai MP10 Potis und LED Sledge 5 1,355 25.03.2013, 09:26
Letzter Beitrag: michaelkunz
  MP10 Computer richtig verbinden FTJazz 1 536 05.02.2013, 10:27
Letzter Beitrag: hansjuergenkurth
  MP10 System 1.05 falsche Datei? stoennes 2 529 04.02.2013, 09:55
Letzter Beitrag: michaelkunz
  Rhythmen des MP10 whugemann 1 559 07.01.2013, 11:25
Letzter Beitrag: michaelkunz
  MP10 Update 1.04 hansjuergenkurth 10 2,994 26.05.2012, 12:12
Letzter Beitrag: martin-mono

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste