• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CA-65 leichtes Rauschen und Piepsen/Sinus-Ton
#1
Hallo zusammen,

ich besitze seit knapp zwei Wochen das Kawai CA-65 und bin damit weitestgehend zufrieden. Zum Spielen nutze ich fast ausschließlich hochwertige Kopfhörer (in meinem Fall Beyerdynamic DT 990 Pro).

Nichtsdestotrotz stören mich zwei kleinere Ungereimtheiten:
1.) Wenn ich die Tasten relativ stark anspiele (fortissimo), vernehme ich ein leichtes Rauschen auf meinen Kopfhörern. Dieses Rauschen habe ich auch bei einem anderen Kopfhörermodell feststellen müssen. Sobald ich das Klavier ohne Kopfhörer spiele ist das Rauschen nicht zu vernehmen. Zum Glück klingt es auch schnell ab, sobald ich den Akkord ausklingen lasse. Trotzdem stellt sich mir die Frage, ob das normal ist und inwiefern man Abhilfe schaffen könnte?

Die Tone Control Optionen haben mir da nich nicht wirklich viel helfen können, außer das der Klang höchsten dumpfer klingt.

Lohnt sich evtl. in diesem Fall ein Kopfhörerverstärker?

2.) Es kommt immer wieder vor, dass nach dem Ausklingen von resonanzreichen Klängen ein leiser hoher fiepender Sinus-ähnlicher Ton zurückbleibt (mit UND ohne Kopfhörer). Dieser verschwindet, sobald ich wieder eine Taste anschlage.
Woran könnte das liegen?

MfG

Gebirgskuchen
 
Antworten
#2
(22.08.2013, 16:26 )Gebirgskuchen schrieb: Sobald ich das Klavier ohne Kopfhörer spiele ist das Rauschen nicht zu vernehmen.
Lohnt sich evtl. in diesem Fall ein Kopfhörerverstärker?

Hallo Gebirgskuchen!
Beim Spielen über die Lautsprecher kommen viele Faktoren bzgl. Akustik dazu. Mit dem Kopfhörer schirmst Du Deine Ohren von der Umgebung ab und man hört alles viel detailreicher; eben auch leises Rauschen. Ich selber habe den DT-770 pro der ja an und für sich gleich dem DT-990 pro ist, nur daß der 770-er geschlossen ist und der 990-er offen. Von einem Kopfhörerverstärker würde ich deshalb abraten, weil es sein kann, daß dieser zusätzlich ein Rauschen erzeugt und dann summieren sich die beiden Signale.
Rufe mal bei Kawai an (Hr. Holloh). Der Service dort ist wirklich sehr gut und ich denke, daß er Dir sicher weiterhelfen kann.
Viele Grüße
haase
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26 - Jahreslosung 2017)
 
Antworten
#3
Hallo,

Rauschen kann auch davon kommen, wenn die Impendanz des Kopfhörers zu hoch ist. In einem anderen Thread hatte Herr Kunz mal einen Impendanzbereich empfohlen, leider erinnere ich mich nicht mehr, wo das genau war. Vielleicht kann er ja hier nochmal ein paar Tipps geben?

Gruß,
Chris
 
Antworten
#4
Wie könnte ich denn Herrn Kunz am besten erreichen?

Grüße
 
Antworten
#5
Hallo,

der DT990Pro hat 250 Ohm und ist damit eher hochohmig.
Sie sollten im Menü des CA65 folgendes Einstellen:
BASIC SETTINGS->PHONE VOL.=High
Siehe dazu auch Seite 64 der Anleitung.

Bitte beachten Sie auch folgendes:
Hohe Lautstärken verursachen eine enorme Belastung für das Gehör.
Stellen Sie die Lautstärke nie zu hoch ein, denn das kann zu bleibenden Schäden führen.
Auch ein Pfeifen oder Rauschen auf den Ohren kann ein Resultat einer zu hohen Lautstärke sein.
Spielen Sie nie zu laut.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#6
Das Rauschen ist leider immer vorhandern egal ob die Lautstärke laut oder leise eingestellt ist. Daher hilft die Einstellung die Kopfhörerlautstärke auf hoch zu stellen nicht. Darüber hinaus fällt auch auf, dass das Rauschen vor allem in den mittleren Lagen auftritt.

Das Rauschen scheint ja auch ein nicht allzu unbekanntes Problem zu sein: http://www.kawai.de/forum/showthread.php?tid=26

Grüße
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  CA17: Rauschen bei Akkorden NiCoSt 7 1,667 05.08.2016, 14:54
Letzter Beitrag: miro
  Rauschen / Beigeräusch bei CA63 bertultra 10 3,376 09.07.2012, 19:09
Letzter Beitrag: bertultra

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste