• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
CS 9 leichte Tesakleberstreifen
#1
Hallo liebe KawaiIerinnen,

mein voller Vorfreude erwartetes Kawi CS 9 ist nun am Mittwoch geliefert worden und ich bin mehr als zufrieden mit meiner Entscheidung.
Bin wohl noch einige Zeit am ausprobieren und werde Euch dann mal meine Eindrücke und Erfahrungen schildern.

Nun aber mal ne Frage zur Pflege. Auf dem Klavierdeckel befinden sich leichte Rückstände von wohl Tesaklebestreifen.
Wie kann ich diese am Besten "rausbekommen". Auch habe ich einige kleine Schlieren entdeckt, die wohl unvermeidbar sind bei Verpackung und Transport. Man sieht diese eigentlich, wenn die Klaiverlampe darauf scheint. Gibt es da auch ein entsprechendes Pflege- oder Poliermittel.

Viele Grüsse und einen schönes Wochenende wünscht Euch

Guido
 
Antworten
#2
Hallo Euch allen,

jetzt hab ich gleich nochmal ne Frage zwecks Pflege der Ivory Touch Tastatur: Kann man die auch einfach feucht abwischen, wie ne Plastiktastatur oder nur trocken?

Ich mag halt, dass alles immer schön sauber ist. Auch vor dem Spielen wasch ich mir immer kurz die Hände.

Liebe Grüsse

sendet Euch

Guido
 
Antworten
#3
(18.01.2014, 17:08 )guido52 schrieb: Auf dem Klavierdeckel befinden sich leichte Rückstände von wohl Tesaklebestreifen.
Wie kann ich diese am Besten "rausbekommen"
Pflege der Ivory Touch Tastatur: Kann man die auch einfach feucht abwischen, wie ne Plastiktastatur oder nur trocken?


@ guido52:

Wegen der Tesastreifen würde ich Dir raten, diese mit Spiritus zu entfernen. Probiere aber erstmal an einer nicht sichtbaren Stelle, ob sich der Klavierlack dadurch ablöst, oder nicht. Meines Wissens ist die Reinigung mit Spiritus unproblematisch. Auf jeden Fall NICHT mit Waschbenzin oder Nitroverdünnung arbeiten. Da kannst Du Dir ziemlich sicher sein, daß sich der Lack ablöst (steht auch in der Bedienungsanleitung).

Bzgl. der Tastatur ein Zitat aus der Bedienungsanleitung:

Zitat:Zum Reinigen benutzen Sie bitte ein weiches
Tuch mit lauwarmen Wasser, das Sie gut ausdrücken
und dann erst zur Reinigung verwenden.

Achte aber darauf, daß keine Feuchtigkeit zwischen die Tasten auf das "nackte" Holz gelangt.

Hoffe, das hilft Dir ein wenig bei Deinen Fragen
Viele Grüße
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26 - Jahreslosung 2017)
 
Antworten
#4
Hallo Haase,

danke für Deine wie immer schnelle Antwort!

Ja ich habe es mit einem feuchten Microfasertuch probiert und siehe da, die Tesastreifenspuren sind weg.

Nun sind mir aber , speziell wenn die Klavierlampe draufscheint, kleine Krätzerchen oder Schlieren auf dem Tastaturdeckel aufgefallen, die wohl vom Verpacken oder Auspacken oder Transport stammen, sie sind nicht sehr ausgeprägt aber stören mich schon etwas bei einem Neugerät, kann man die mit einer speziellen Polyesterpolitur etwas "ausbügeln"?

Dann hätt ich noch Frage: Beim Schließen des Tastaturdeckels habe ich das Gefühl, als würde die Notenablage, die ich aber korrekt eingeklappt habe, etwas auf der Tastatur aufliegen. ich vernehm da einen leicht Widerstand, da es ich die Klappe sehr behutsam schließe, da sie ja einen Softclose hat.

Vielleicht bin ich ja auch nur etwas zu genau! ....

So ist s halt wenn man etwas Neues hat, speziell so ein tolles Teil wie das CS 9.

Es ist wirklich ein Spitzenpiano. Ein dickes Lob an Kawai!!!!

Achja dann hätt ich gleich noch ne Frage:

Ich habe die Wall EQ-Einstellung auf "On" gestellt, muss diese aber bei jedem Einschalten von Neuem ändern, da sie sich immer wieder auf "Off" zurückstellt.

Wie und wo kann ich denn meine persönlichen Präferenzen fixieren?!

Liebe Grüsse

und einen schönen Sonntag und vielen Dank für's "Zuhören bzw. Mitlesen"
 
Antworten
#5
Zitat:die Tesastreifenspuren sind weg

Freut mich, daß Du es geschafft hast, die Spuren zu beseitigen.

Zitat:kleine Krätzerchen oder Schlieren auf dem Tastaturdeckel aufgefallen

Schlieren kannst Du ebenfalls mit Spiritus beseitigen. Bei kleinen Kratzern ist das schon etwas schwieriger.

Zitat:kann man die mit einer speziellen Polyesterpolitur etwas "ausbügeln"?

Guckst Du hier: https://www.pianoteile.com/desktopmodules/webshop/shopexd.aspx?productid=4937

https://www.pianoteile.com/DesktopModules/WebShop/shopexd.aspx?productid=4938&id=401&page=5

Welche der beiden geeignet ist, mußt Du selbst entscheiden. Wie in der Beschreibung schon steht, ist es wichtig ist, daß der Klavierlack kratzfest ist.

Zitat:Beim Schließen des Tastaturdeckels habe ich das Gefühl, als würde die Notenablage, die ich aber korrekt eingeklappt habe, etwas auf der Tastatur aufliegen.

Schau mal, ob da bei den Scharnieren etwas nicht passt. Vielleicht ist da eine Führung ein wenig deformiert, d.h. etwas größer und dadurch hält die Notenablage nicht richtig. Es kann auch sein, daß die Scharniere mal geschmiert wurden und die Notenablage dadurch bei eingeklappten Deckel runtergeht. Die Schmiere zu beseitigen wird aber schwierig sein. Da kannst Du nur abwarten, bis sich das von selbst wieder stabilisiert, weil ja bekanntlicher weise die Wirkung einer Schmiere mit der Zeit nachläßt. Wie ist eigentlich die Position der Notenablage bei erneutem Aufklappen des Deckels? Falls sie wirklich auf der Tastatur aufliegt, müsste sie auch bei erneutem Öffnen in ausgeklappter Position sein.

Zitat:Wie und wo kann ich denn meine persönlichen Präferenzen fixieren?!

Auf Seite 47 der Bedienungsanleitung (Basic Settings (Basis Einstellungen)), findest Du unter Punkt 3 folgendes:
Zitat:3 Tone Control Änderung der Equalizer Einstellung des Instrumentes. off
Wie Du siehst ist diese Funktion auf "off" gestellt. Ich denke, wenn Du hier "on" einstellst, müsste eine Fixierung möglich sein.

Hoffe, daß ich Dir alle Fragen gut beantworten konnte. Wünsche Dir noch einen schönen Tag!
Viele Grüße
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26 - Jahreslosung 2017)
 
Antworten
#6
Danke Haase,

für Deine, wie immer prompte, und mehr aus ausführliche Antwort. Das ist sehr nett von Dir.

Nein, leider bleibt die EQ Wall Einstellung nicht auf "ON" nach dem Aus- und beim Weitereinschalten ist es wieder auf "Off". Ich dachte vielleicht müsste ich das über die Registriationen machen , aber dann müsste man diesen Weg ja auch bei den anderen Einstellungen gehen, was etwas umständlich wäre.

Die NOtenablage ist nach dem Aufklappen des Tastaturdeckels immer noch eingeklappt,dann ist das wohl nur so ein Gefühl von mir.

Vielen Dank für Deine Mühe und einen schönen Tag und guten Wochenanfang

wünscht Dir

Wolfgang
 
Antworten
#7
Zitat:Nein, leider bleibt die EQ Wall Einstellung nicht auf "ON" nach dem Aus- und beim Weitereinschalten ist es wieder auf "Off"

Hi Wolfgang!
Ich habe nochmal die Bedienungsanleitung durchstöbert und bin bei Seite 53 auf das Kapitel "10 User Memory (Sichern eigener Einstellungen)" gestoßen. Ich denke, damit kannst Du die eingestellte Konfiguration dauerhaft speichern, d.h. der Wall EQ müsste dann auch auf "On" bleiben, wenn Du ihn aktiviert hast und Du sparst Dir die Mühe, dafür eine extra Registrierung zu machen.
Wünsche Dir einen schönen Tag!
Viele Grüße
Haase
Gott spricht: Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch.
(Hesekiel 36,26 - Jahreslosung 2017)
 
Antworten
#8
Vielen Dank haase,

habs gleich ausprobiert und funktioniert!

Das ist schön, das ich nun nicht immer beim Einschalten die Einstellung vornehmen muss.

Vielen Dank!!

Viele Grüsse und einen schönen Abend

wünscht Dir

Wolfgang
 
Antworten
  


Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste