• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MP 1907
#1
Hallo Zusammen
wollte euch rasch mein Projekt vorstellen.
Leider sind die hochladbaren Bilddateien viel zu klein! Könnte Kawai hier im Forum etwas nachbessern?
Vielleicht könnt ihr ja doch was erkennen. Betrachtet es einfach als Testlauf!

Gruss blickione


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
 
Antworten
#2
Irgendwie lässt sich das Bild durch anklicken vergrössern. Die Qualität ist halt so làlà. Klar bei nur 256kb
aber hier Nummer 2


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
 
Antworten
#3
Eigentlich wollte ich noch ein Bild mehr veröffentlichen. Geht aber nicht, Speicherplatz aufgebraucht!!!
Liebes Kawaiteam das müsst ihr ändern und zwar schnell!!!
 
Dann halt in Worten: Antikes Klavier Jahrgang nach Seriennummer 1907. Mechanik trotz Elfenbeintastatur leider nicht mehr zu gebrauchen. Gehäuse aber trotz kleiner Altersspuren noch in topform.

Also alles raus und MP7 rein. Die Holzseitenteile des Masterpianos mussten mittels Hobel etwas reduziert und anschliessend schwarz lackiert werden. Ziel war es, das Stagepiano jederzeit werkzeuglos zu entfernen, damit es transportabel bleibt.

Dort wo früher die Hämmerchen auf die Saiten schlugen, befindet sich ein Holzbrett das Platz bietet für einen Synthi und ein Tablet mit der entsprechenden Software, beide über midi zu steuern.

Ohne hier Werbung zu machen der Kenner weiss sofort bescheid: Tablet hat einen Apfel auf der Rückseite und der Synthi ist rot, kommt aus dem hohne Norden und hört auf den Nachnamen rack 2X.
Um überhaupt einen Ton zu hören ist eine Soundbar von Sumsung verbaut (tausche einen Vokal und du hast den richtigen Namen).
Wer mehr Bilder möchte, einfach melden. Oder noch besser, das Kawaiteam mit der bitte um mehr Speicherplatz zu nerven! Angel

Gruss blickione
 
Antworten
#4
Hallo,

interessanter Umbau. Gratulation.

Mit Sumsum ist die Tonübertragung gemeint. Guter Ton über Lautsprecher für guten Klavierklang ist bei Stagepianos und auch besonders beim MP7 aus meiner Sicht nicht so einfach. (auch wenn Grand Piano draufsteht klingt noch nicht gutes Grand Piano)
Können wir darüber mehr erfahren wie und welche Geräte/ Boxen das genau sind.
 
Antworten
#5
jup... finde auch, dass es gut aussieht! Toll, dass Du sogar an das Versenken des Pedals gedacht hast (was bei mir immer gerne mit der Zeit weg rutscht, egal ob mit oder ohne Fußmatte unten drunter, nur ans Parket festkleben möchte ich es auch wieder nicht).
Gratulation für das Experiment, macht wirklich was her! :-)
Imagine there's no heaven...And no religion too...And the world will live as one
(Song: John Lennon)
 
Antworten
#6
Hallo, ich hab eine Samsung HW-H450 Soundbar verwendet.
Einige Bemerkungen dazu: obwohl der Subwoofer drahtlos angesteuert wird, treten keine Verzögerungen auf. Der Klang der Anlage ist allerdings etwas dumpf, was natürlich auch mit der Tatsache verbunden ist, dass sich die Lautsprecher im Pianogehäuse befinden. Öffne ich die Klappe oben, ist es aber Okay. Ich finde, für 180 € ist der Klang sicherlich in Ordnung. Was mich aber am meisten erstaunt: spiele ich selber, hab ich das Gefühl dass irgendwie die Bässe fehlen. Spielt jemand anders und ich höre zu, ist dem aber nicht so,im Gegenteil. Soviel zur subjektiven Wahrnehmung.
Am besten tönt das Mp7 aber immer noch per Kopfhörer.

Gruss blickione
 
Antworten
#7
Hallo blickione

Klingt sehr interessant mit dem Sound... da wir das Thema ja auch hier immer wieder diskutieren:
http://www.kawai.de/forum/showthread.php?tid=215&page=5

Hast Du verschiedene Aufstellungen ausprobiert oder wirst noch ausprobieren? Würde mich freuen, wenn Du noch ein paar Erkenntnisse zur Beschallung herausfindest.
Hast Du zu dieser Soundbar noch eine Bassbox oder ohne? Für den Bass heist es ja oft, dass es egal ist wo da die Bassbox steht, solange sie nicht verdeckt ist. Was wäre, wenn Deine Soundbar oben auf liegen oder zumindest offen eingelassen wäre? (könntest ja mal zum Test die Soundbar zwischen oberen Deckel und Rahmen "einklemmen", falls das geht... also so, dass sie offen ausstrahlen kann. Wie klingt es dann?
Gruß

Thomas
Imagine there's no heaven...And no religion too...And the world will live as one
(Song: John Lennon)
 
Antworten
#8
>Was mich aber am meisten erstaunt: spiele ich selber, hab ich das Gefühl dass irgendwie die Bässe fehlen. Spielt jemand anders und ich höre zu, ist dem aber nicht so,im Gegenteil. Soviel zur subjektiven Wahrnehmung.<

Dieser Höreindruck ist merkwürdig:
Tiefe Töne sind ungerichtet also streuen sozusagen diffus im Raum. Hohe Töne sind strahlenförmig gerichtet.
Bei geschlossenem Gehäuse müsste die tiefen Töne im Klaviergehäuse mehr oder weniger dumpf rumpeln, die hohen Töne kaum hörbar sein. Egal ob man an der Tastatur sitzt oder einige Meter vom Klavier entfernt steht.



Ich habe mal nachgesehen: die Soundbar besteht aus einem Subwoofer und einer horizontalen Schallzeile mit Hochtönern. Diese Kombination ist eigentlich für die Tonabstrahlung bei FS-Geräte gedacht.
Mich wundert, dass man mit dieser Soundbar vernünftigen Klavierklang erzielen kann.



 
 
Antworten
#9
mit der Soundbar verhält es sich folgendermassen: der Klang ist für den Preis absolut in Ordnung. Ich gebe aber gerne zu, dass Verbesserungspotential vorhanden ist. Vorallem, wenn ich zum Vergleich mit Kopfhörer spiele.
Der Entscheid für die Soundbar, war ausser dem Preis auch die Tatsache, dass sich der Subwoofer unten bei den Pedalen befindet und die Leiste mit den Hochtönern oben so auf Höhe der Kerzenhaltern. Wird nicht gespielt, so sieht das Piano ganz normal aus, also keine Boxen die irgendwie danebenstehen mit dem dazugehörenden Kabelsalat.
Auch hatte ich noch keine Gelegenheit andere Lautsprecher zu testen. Bei der grossen Auswahl möchte ich mir hier wirklich Zeit lassen.
Falls später die Möglichkeit besteht mehr Bilder zu posten, könnt ihr das Piano im voll geöffneten Zustand ansehen.
 
Antworten
#10
ich meine jetzt auch zu erahnen warum Du den Bass aus Entfernung besser hörst als, wenn Du selber spielst... vielleicht schirmt Dich die Tastatur samt "Tastaturträger" (des Original-Klaviers) Dich vom Bass ab.
Wohl doch nicht ohne Grund gibt es wohl den Beruf des Soundingenieurs, der vom Digipiano mit eingebauten Lautsprechern übers Auto bis hin zu Kinos und Konzerthallen versucht den Schall auf möglichst alle Personen gut auszurichten (oder zu tilgen, je nachdem) indem er Lautsprecher und Umgebung auf einander extrem abstimmt.
Aber wie heißt es so schön? Probieren geht ÜBER studieren ;-). Von daher kann man es bestimmt auch selbst gut hinbekommen. Ich drück Dir die Daumen. :-)
Imagine there's no heaven...And no religion too...And the world will live as one
(Song: John Lennon)
 
Antworten
  


Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste