• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Velocity, K2 ATX
#1
Guten Tag

Folgendes Problem:
- Ich spiele das K2 ATX akustisch und nehme mit Samplitude die Midi-Daten auf.
- Ich spiele damit Galaxy II oder Ivory Softwarepianos.
- Die Velocitykurven sind bei beiden normal, also linear, 0 ist lautlos, 127 am lautesten.
- Warum verändern sich jetzt die relativen Lautstärkeunterschiede? Bsp.: Bei einer akustisch gleichmässig klingenden Tonleiter (alle Noten ziemlich gleich laut) sind beim Softwarepiano dann einzelne Töne zu laut oder zu leise.

Ich dachte, mit diesen Infrarot-Lichtschranken bei den Hämmern (IHSS) könne das nicht mehr passieren!
Frustrierend!
Weiss jemand Rat?

Freundliche Grüsse
Tschaikowsky
 
Antworten
#2
Nachtrag:

Die zu lauten oder zu leisen Töne haben auch die entsprechenden Velocity-Werte; an der Software liegt es nicht.
 
Antworten
#3
Hallo,
tritt der Effekt auch mit den internen Digitalsounds auf?
Wenn ja, muss die Sensorleiste neu eingestellt werden.
Wenden Sie sich dazu an Ihren Händler.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#4
Nein, bei den internen tritt der Effekt nicht ein.
Wenn man davon ausgeht, dass die Zeit zwischen dem Durchgang durch die beiden Lichtschranken und der ausgegebene Velocitywert ZUVERLÄSSIG umgekehrt proportional zueinander sind, ist es unerklärlich.

Bitte um Aufklärung/Hilfe.

Freundliche Grüsse
Tschaikowsky
 
Antworten
#5
Hallo,

bitte mal anrufen.
ab morgen 9:00 - 17:00
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#6
Anhand der grafischen Balkendarstellung der Velocity-Werte bei Samplitude kann man erkennen, dass es doch immer die gleichen Noten zu laut oder leise sind. Eingespielt habe ich mehrfach eine Glissando-Tonleiter - Finger mit Tuch überstülpen und gleichmässig über Tastatur streichen (Druck und Geschw.).
Ich werde mich bei Ihnen melden, habe aber momentan anderweitig viel zu tun. Wahrscheinlich nächste Woche.

Freundliche Grüsse
Tschaikowsky
 
Antworten
#7
Guten Morgen

Bei unserer obigen Besprechung ist vergessen gegangen, dass der Effekt bei den internen Sounds NICHT auftritt.
Wie ist das möglich?
Meine Vermutung:
- Die Fertigung kann nie so genau sein, dass gleiche Hammergeschw. gleiche Velocitywerte für alle Tasten erzeugt (plus minus 3%).
- Die Unterschiede werden bei den internen Sounds berücksichtigt / kompensiert.
- Herausgegeben werden jedoch die originalen / unangepassten Velocitywerte.

Wichtige Beobachtung:
- Die Lautstärkeunterschiede sind reproduzierbar: Ein bestimmter Ton ist z.B. bei einem oft wiederholten Glissando immer etwa gleich viel leiser als der Nachbarston. Das Velocity-Balkendiagramm der Tonleiter sieht also immer etwa gleich aus (bei Samplitude und anderen Programmen).

Freundliche Grüsse
Tschaikowsky
 
Antworten
#8
Tausche K2 ATX gegen Yamaha...
Optische Abtastung nur für Kopfhörerspiel zu gebrauchen.
Keine Präzision und keine Information über technische Details.
 
Antworten
  


Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste