• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
klemmende Taste
#1
Hallo,

mein CS10 (Version 1.07) ist noch keine 4 Jahre alt. Jetzt habe ich bemerkt, dass eine Taste klemmt. Sie ist im Vergleich zu den anderen beim erstmaligen Anschlagen schwergängig. So, als müsste sie sich erst irgendwo ablösen. Schlägt man sie mehrfach hintereinander an, ist alles normal. Sobald bis zum nächsten Anschlag aber etwas Zeit (weniger als eine Minute) vergeht, klemmt sie erneut, sodass ein normales Spiel nicht möglich ist, weil die Anschlagskraft beim Drübergleiten für die Tonerzeugung nicht ausreicht.

Gibt es Tipps oder Tricks, um eine Taste wieder normal gangbar zu machen? Es kann doch nicht sein, dass ein solches Gerät nach 4 Jahren defekt ist.

Vielen Dank schon mal.
Senra
 
Antworten
#2
(13.12.2017, 13:17 )Senra schrieb: Hallo,

mein CS10 (Version 1.07) ist noch keine 4 Jahre alt. Jetzt habe ich bemerkt, dass eine Taste klemmt. Sie ist im Vergleich zu den anderen beim erstmaligen Anschlagen schwergängig. So, als müsste sie sich erst irgendwo ablösen. Schlägt man sie mehrfach hintereinander an, ist alles normal. Sobald bis zum nächsten Anschlag aber etwas Zeit (weniger als eine Minute) vergeht, klemmt sie erneut, sodass ein normales Spiel nicht möglich ist, weil die Anschlagskraft beim Drübergleiten für die Tonerzeugung nicht ausreicht.

Gibt es Tipps oder Tricks, um eine Taste wieder normal gangbar zu machen? Es kann doch nicht sein, dass ein solches Gerät nach 4 Jahren defekt ist.

Vielen Dank schon mal.
Senra


Hallo Senra
 
Also wenn du noch Garantie hast dann, würde ich das bei Kawai Herr Kunz Reklamieren…
Wenn dein CS 10 keine Garantie mehr hat dann, komm man  den CS aufzumachen nicht vorbei,
wenn man den CS nicht grade in die Werkstadt  abgeben möchte…
 
Dann den Klemmende Tastatur vor dem Rausnehmen Visuell „begutachten“  ob sie irgendwo seitlich nicht klemmt…
Wenn Ja (Seitliche Klemmung):  
Taste nach oben herausnehmen. Dabei das vordere Teil der Taste sollte etwas höher angehoben werden.
könnte möglich sein dass, die Führungspins (vorne)  haben sich verbogen…
Aber dafür  müsste schon eine starke  Außenkraft auf die Tastatur wirken…
Wird selten der Fall aber möglich wäre es.
In dem Fall den vorderen Pin leicht grade biegen mit einer geeigneter Zange
 
Wenn nein (Pins sind grade, keine Seitliche Reibung)  dann:
Wird die Ursache  sehr wahrscheinlich an den Hinteren Teflonpads liegen.
Wenn der Pad  nicht grade kaputt (zerkratzt)  ist kann man im „wiederbeleben“ in dem man ihm mit reinen 95% Alkohol oder höher,  gut reinigt… Keine andere Sachen (kein WD-40)  verwenden und vor allen nicht schmieren oder so…
Ist der Pad sichtbar zerkratzt, hilft nur der Pad Austausch…
Man kann bei Kawai bestimmt bestellen und dann den Pad Vorsicht mit Messer oder Stichbeitel entfernen und mit Pattex Kleber oder Ponal (Holzkleber) wieder aufleben.  
 
Dabei sollte der Metall Pin (der unter dem Hammer ist)  gleichzeitig mit Alkohol gut gereinigt werden.
Mit einem Lappen der nicht franzt  oder mit einen Papiertuch
Dafür muss der Hammer ausgehängt werden. Einfach und Vorsicht nach unten ziehen (Das ist Natürlich Konstruktionsbedingt).
Nämlich der Pin ist die  einzige Pad reibungsstelle…. 
 
Andere Ursachen:
Die Taste hat 2 Löcher, die mit Kaschmirfilz ausgelegt sind
Ein Wippenloch (so in der Mitte) und ein Führungsloch (vorne)
Schau ob der  Kaschmirfilz  sich nicht aufgelöst hat
Bei Feuchtigkeit könnte sich die Taste seitlich ausgedehnt haben...
Aber... wird bestimmt nicht sein 

Sollte doch sein dann,  schicke mir ein PN.
 
Wenn dies alles bis jetzt nicht geholfen hat dann bleibt noch eine mögliche Ursache…
Ein Schmutz im Fett….
In dem Fall:
Das Kunststoff-Scharnier des Hammers muss von Fett gereinigt werden und nochmals  eingefettet werden….  
Es soll der Originale weiße Fett von Kawai verwendet werden,
bitte keine anderen Schmierstoffe dafür verwenden, egal was der Hersteller da versprechen…
 
Das sollte gewesen sein.
 
Viel Glück
 
LG
Miro
 
 
Antworten
#3
Hallo Miro,

vielen Dank für deine Ausführungen, die mir Mut machen, dass das Problem an sich nicht hoffnungslos ist.

Vom Gefühl her glaube ich nicht, dass die Taste seitlich klemmt, reibt oder verkantet ist. Es ist eher so, als würde sie hinten von einem schwachen Magneten festgehalten werden, so dass es vielleicht tatsächlich dieses Teflonpad sein könnte.

Nun habe ich aber sehr großen Respekt davor, am Klavier rumzuschrauben. Ich weiß zudem noch nicht einmal wie ich vorgehen müsste und von wo aus ich überhaupt an die Klaviatur herankommen kann. Bei meinem Vorgänger-DP gab es einen herausziehbaren Spieltisch; hier ist aber alles kompakt. Gibt es eine Explosionszeichnung oder sonstige Materialen zum Download, aus denen man als Laie einen Blick in das Innenleben werfen kann?

Die Vorstellung, dass ich mein Klavier kaputtmache, wenn ich mir Zugang verschaffe, macht mir Angst und vermutlich würde ich mir das erst zutrauen, wenn gar nichts mehr geht. Das Klavier wurde im Januar 2014 gekauft und da Kawai erst ab 2015 eine fünfjährige Garantie gibt, wird über diese Schiene nichts möglich sein.

LG
Senra
 
Antworten
#4
Hallo,

ich selbst habe ein MP7 (fast drei Jahre jung) und habe keine Probleme mit der Tastatur.

Wenn ich mich hier so im Forum umsehe, lese ich erscheckend viel von Problemen mit Tastaturen bei den digitalen Kawai Pianos. und das auch noch bei relaitv teuren Instrumenten  der neuesten Generation.
 
Ich habe bisher von keinem anderen Hersteller von so vielen Probleme mit Tastaturen gelesen.
Ich dachte bisher, dass Kawai gerade bei Tastaturen vorbildlich ist.
Was ich aber auch festgestellt habe, dass der Support sich sehr hilfreich um solche Probleme kümmert.
 
Antworten
#5
(14.12.2017, 09:44 )Senra schrieb: Hallo Miro,

vielen Dank für deine Ausführungen, die mir Mut machen, dass das Problem an sich nicht hoffnungslos ist.
...
Die Vorstellung, dass ich mein Klavier kaputtmache, wenn ich mir Zugang verschaffe, macht mir Angst und vermutlich würde ich mir das erst zutrauen, wenn gar nichts mehr geht. Das Klavier wurde im Januar 2014 gekauft und da Kawai erst ab 2015 eine fünfjährige Garantie gibt, wird über diese Schiene nichts möglich sein.

LG
Senra

Hallo Senra
 
Mit deiner  Garantie habe ich mir schon so gedacht…
Auch ich kann nachvollziehen dass, du dich an das Klavier nicht traust…
Eine Vorrausetzung wäre etwas handwerkliches Können, und Logisches Denken,
damit man die Mechanik die dahinter steckt nachvollziehen kann…
 
Was ich dir anbieten kann, ist weitere Unterstützung, während der Reparatur
Vorrausetzung wären einige Bilder oder Handy Video die ich von dir haben müsste.
Den ich habe den CS hier nicht vor mir liegen.

Rein Theoretisch ist diese eingriff sehr einfach….
Du  müsstest nur wissen wie du an die Tastatur dran kommst.

Nun aber…
Wie schon  jazzjoe erwähnt hat der  Herr Kunz ist sehr hilfsbereit, und echter Kenner
Vielleicht kann Er Dir etwas mehr dazu sagen wie du an die Tastatur drankommst,
also Quasi welche schrauben muss man abschrauben…
Womöglich müsste nur die Frontplatte abgemacht werden die direkt hinten  den  Tasten ist.
 
Aber auch…  
Eine Reparatur in einem Kawai Werkstadt dürfte nicht wirklich teuer sein.
Das ist für einen Fachmann ½ bis ¾  stunde Arbeit, mit Kaffee trinken inklusive.
Die längste Arbeit wäre das Klavier  auseinander zu schrauben und zusammenzubauen.  
Der pad Wechsel dauert ca. 5 min Arbeit.    
 
Frage mal bitte den Herr Kunz wo Kawai ihre autorisierte Werkstäte in deiner Nähe haben.
Und den Preis könntest  du bestimmt in Erfahrung bringen…  
Vielleicht wird das für dich eine gute  Alternative?

Wenn nicht melde dich bei mir.
 
LG
Miro
 
Antworten
#6
(13.12.2017, 13:17 )Senra schrieb: Hallo,

mein CS10 (Version 1.07) ist noch keine 4 Jahre alt. Jetzt habe ich bemerkt, dass eine Taste klemmt. Sie ist im Vergleich zu den anderen beim erstmaligen Anschlagen schwergängig. So, als müsste sie sich erst irgendwo ablösen. Schlägt man sie mehrfach hintereinander an, ist alles normal. Sobald bis zum nächsten Anschlag aber etwas Zeit (weniger als eine Minute) vergeht, klemmt sie erneut, sodass ein normales Spiel nicht möglich ist, weil die Anschlagskraft beim Drübergleiten für die Tonerzeugung nicht ausreicht.

Gibt es Tipps oder Tricks, um eine Taste wieder normal gangbar zu machen? Es kann doch nicht sein, dass ein solches Gerät nach 4 Jahren defekt ist.

Vielen Dank schon mal.
Senra

Hallo,

bitte wenden Sie sich direkt an unseren Service:
02151-373109 oder per Email: service.elektronik@kawai.de
Die Kollegen werden Ihnen weiterhelfen können.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
#7
Hallo,

vielen Dank, dass ihr euch alle mit meinem Problem beschäftigt. Dir Miro besonderen Dank für deine außergewöhnliche Hilfsbereitschaft, auf die ich hoffentlich nicht zurückkommen muss. Durch den Eintrag von Herrn Kunz besteht ja die Chance, alles in professionelle Hände legen zu können und das wäre mir persönlich am Liebsten. Insofern auch Ihnen, Herr Kunz, herzlich Dank für die Info; ich werde sofort Kontakt aufnehmen.

LG
Sanne
 
Antworten
  


Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste