• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
MP7 (und SE) Firmware Anforderungen
#1
Hallo zusammen,
ich verwende seit vielen Monaten ein MP7 in der Band und habe für die Offline Anpassung dafür auch einen Editor erstellt. (hier im Forum bekannt)

Nun hat Kawai  ein Update für das Modell gebracht und da könnte man meinen, dass die Entwicklung für dieses Modell vielleicht auch noch Verbesserungsvorschläge annimmt.
Ich überlege mir für daheim auch noch ein MP7 SE zuzulegen, hätte dafür aber noch Wünsche.
Vielleicht können wir in diesem Thread einiges sammeln, so dass dies konzentriert von Herrn Kunz zur Entwicklung gesendet werden könnte.

Ich vermisse dringend:

- eine TAP Funktion mit der das Tempo für Drums / Metronom duch rhytmisches Tippen im geünschten Tempo auf einen Taste erkannt und dann übernommen wird.
In der Band  wird manchmal das Zuschalten des Metronoms im gerade gespielten Tempo gebraucht oder einfach der Wert des zuletzt gespielte Tempo benötigt, dass dann auf das Liedsheet geschrieben wird. Als Taste schlage ich die Metronomtaste vor. Diese könnte man durch eine LongPress Funktion die ursprüngliche Funktion (Metronom on/off) wieder zuweisen.

- beim Delay muss man derzeit das Tempo in Millisekunden angeben. Besser wäre alternativ in in bpm damit es zum Tempo des Songs passt. Wir bekommen in der Band einen Klick ins Ohr und die Anpassung eines Delay mit Echoeffekt ist dann nur umständlich rechnerisch zu ermitteln. Ideal wäre dies auch wie die Festlegung des Tempos per TAP Funktion.

- Beim Wechsel der Setups wird die Belegung der 4 Zonen mit Lautstärken kurz angezeigt bevor er sich auf Parameter für eine Zone ändert.
In der Regel benötige ich im Life Einsatz wenger die Anzeige was ich mit den Knöpfen um das Display herum machen könnte, sondern eher einen Überblick auf welcher Zone ich z.B. den Background String oder "SpaceSound" habe, den ich bei Bedarf mit einem Slider anhebe oder absenken möchte. Wenn die kurz eingeblendete Anzeige einfach stehen bleiben würde, wäre diese Anforderung schon erfüllt. Die Anzeige für die Belegung der Knöpfe könnte man dann z.B. durch Drehen an den Knöpfen oder durch Tippen auf eine Zonentaste (z.B. Main) erreichen.
Alternativ könnte man auch bei der Bewegung des Sliders nicht "Sub1 Volume xx", sondern "Soundname Volume xx" anzeigen. Hier wäre auch hilfreich zu signalisieren, wann der Wert vom Slider übernommen wird. Z.B. wenn der eingestelle Wert bei 20 liegt und der Fader erst von z.B. Max auf 20 herunterbewegt werden muss, um dann den Wert von 20 auf einen höheren ändern zu können. (Das ist wie bekannt ja konfgurierbar und sehr sinnvoll, um keine Laustärkesprünge zu produzieren).

- Für das SE Modell wahrscheinlich schon zu spät:
- symmetrische XLR Ausgänge für den vom Keyboard erzeugten Sound werden nicht nur bei MP11 sondern auch bei MP7 Anwendern "unterwegs" eigentlich fast immer benötigt. Ich muss fast immer eine DI Box mitnehmen.
- Auskoppeln des über Line-In zugeführten Signals: In der Regel erhält der Keyboarder den Mix vom FOH zugespielt, dem er dann "sein" Signal nochmals zumischt um sich selbst besser hören zu können. Das machen wir über einen Personal Mixer am X32.  Viel einfacher wäre es das extern zugemischte Signal (Line-In) zwar an den Kopfhörerverstärker zu senden, aber nicht an den Main OUT. Man hätte dies durch zusätzliche XLR Ausgänge lösen können die nur das Signal vom MP7 führen (direkt vom DA Wandler vor dem analogen Mischer) Dort erst wird das Signal vom Line-IN analog zugemischt und am Line-Out ausgegeben. Zusätzlich wird es dem Kopfhörerverstärker zugeführt. Ich überlege das ggf. nachträglich bei unserem MP7 zu ändern.
-Alternativ Einzelausgänge für die 4 Zonen. Z.B. ein Stereoausgang und 2 zusätzliche Mono Ausgänge für z.B. Bass und Click. Es kommt ab und an vor, dass ich den Bass mit der linken Hand übernehmen muss, wenn der Bassist kurzfristig ausgefallen ist. Das Signal mit Basssound soll vom FOH getrennt geregelt werden können. Den Click bräuchte ich auch separat, da er über InEar an die anderen Musiker geht und nicht an des FOH. Dafür würden aber separate DA Wandler benötigt. Ein Wunsch also für ein Nachfolgemodell.
-Warum hat man keinen Touchscreen eingeführt? Das wurde schon vor 2 Jahren im musicplayer forum angeregt.
 
Antworten
#2
- Beim Eischalten wird zwar PowerOn gemerkt aber nicht ob zuletzt Sound oder Setup verwemdet wurde.
Ich verwende grundsätzlich die Setups, daher muss ich nach dem Einschalten immer einmal den SETUP Knopf drücken.
Dies sollte PowerON auch speichern.
 
Antworten
#3
Hallo Pianoralf,

vielen Dank für die vielen Anregungen.
Mal sehen was wir davon umsetzen können.
Hardwareänderungen sind jedoch für die Modelle MP7SE und MP11SE ausgeschlossen und können daher nur eventuell für zukünftige Instrumente berücksichtigt werden.
Michael Kunz
Senior Product Manager

Kawai Europa GmbH
MAIL: kunz@kawai.de
TEL: 02151-373100
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  MP11 Firmware Update miro 25 7,507 21.02.2017, 18:18
Letzter Beitrag: miro
  Pasing Parameter im MP7 Firmware 1.13 bepewe 7 1,925 10.06.2016, 08:43
Letzter Beitrag: michaelkunz
  MP6 Firmware 1.12 Chris 1 696 02.11.2012, 12:10
Letzter Beitrag: michaelkunz

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste