• Willkommen im KAWAI Forum!
Hallo, Gast! Anmelden Registrieren


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Was spielet Ihr so auf Euren Kawai Digitalpianos
#1
Hallo,

mich intessiert, welche Musik Ihr auf Euren Kawai- Digitalpianos spielt und mich interessiert weiterhin wie Ihr euch einschätzt, als Anfänger oder als Fortgeschrittener.


Welche Stilarten:

Klassik

Flohwalzer

Volksmusik

Pop/ Rock

Jazz

Anfänger
Fortgeschrittener

Gruß Joachim
 
Antworten
#2
schon erstaunlich dass bis jetzt niemand geantwortet hat.

Anscheinend spielt hier keiner auf den Pianos sondern die Leute kaufen sich Geräte, damit sie sich um >klemmende Tasten< oder >Tastenklappern< aufregen können. Oder sie haben keine Zeit weil nur die Tasten klappern oder klemmen. Schade.....
 
Antworten
#3
(27.05.2018, 11:50 )jazzjoe schrieb: Hallo,

mich intessiert, welche Musik Ihr auf Euren Kawai- Digitalpianos spielt und mich interessiert weiterhin wie Ihr euch einschätzt, als Anfänger oder als Fortgeschrittener.


Welche Stilarten:

Klassik

Flohwalzer

Volksmusik

Pop/ Rock

Jazz

Anfänger
Fortgeschrittener

Gruß Joachim

Lieber Joachim,

ja, es ist - leider - so, dass hier im Forum fast nur elektronisch-digitale Probleme behandelt werden. Das ist zuweilen interessant, aber nicht das Zentrum von Musik/Klavierspiel; Deine Fragestellung ist also meiner Meinung nach mehr als berechtigt.

Das mp 11 ist nach meiner Einschätzung das erste digitale Instrument, das umfangreiches Üben und Studieren ermöglicht. Aber es gibt Einschränkungen: die erste, größte und wichtigste ist nach meiner Bewertung, dass der Spieler, das, was ich das Kraft-Übertragungs-Problem nenne, bewältigt hat, d.h. er ist manuell soweit ausgebildet, dass er von Tante Adelheids Wohnzimmerklavier bis zum großen Konzertflügel seine manuellen Fähigkeiten unter Kontrolle hat ( Übrigens werde ich nie von Klavierspiel-Technik sprechen - das ist ein falscher Ausdruck). Ich habe am mp 11 festgestellt, dass meine wichtigsten Fingerübungen ( vor allem Dohnanyi, aber auch einige andere - die üblichen Etüden spiele ich seit meinem  ca. 10 Lebensjahr nicht mehr! ) die gewünschten Effekte erzielen. Was mich aber vollkommen überzeugt hat: Man spielt sich auf dem mp 11 ein/warm und kann sogleich danach einen Konzertflügel "an die Wand nageln", um es mal so unschön zu sagen.

Zur musikgeschichtlichen Einordnung:

Bach ( auch Transkriptionen), Haydn, Mozart ( Komponistennamen sind jetzt nur gleichsam Parameter ) sind unproblematisch.
Beethoven spiele ich bis auf die letzten Sonaten, auch Klaviertrios.

Schubert: an die letzten Sonaten traue ich mich nicht ran, viel Liedbeleitung und die beiden Klaviertrios.

Mendelssohn ist schon in den Liedern ohne Worte eine ständige Herausforderung

Schumann: Symphonische Etüden und Kreisleriana traue ich mir nicht zu, aber Toccata(!!! - sind ja nur 5 min.)

Liszt: Transkriptionen der Beethoven-Symphonien und Schubert-Lieder vor allem

Brahms - der alte Stinkstiefel ( Transkription Bach-Chaconne BWV 1004 für die linke Hand allein - MEIN GOTT!!!) - Natürlich die  Ungarischen Tänze und die Liebeslieder-Walzer als Damenprogramm - lol.

Walzer sind für mich zentral - auch wenn sie den zur Sphäre des Amüsements gehören ..... aber irgendwie tobt irgendwie was Wienerisches in mir, obwohl ich ein Piefke bin ....

Ragtime ( Joplin)  - Jazz Piano: habe viel von Manfred Schmitz gelernt, aber an Oscar Peterson werde ich nie rankommen ...

Abschließende Bemerkungen zur Einstellung des mp 11:

Gehe bewußt und kritisch mit Hall-Einstellungen ( Kopfhärer/PA) um.
Nutze die Einstellungs-Möglichkeiten zu Stimmungen - baue dies auch in Dein Gehör-Training ein.

Gruß

tastentommy
 
Antworten
#4
Hallo tastentommy,

vielen Dank für Deinen Bericht. Endlich mal jemand der sich getraut Angaben zu machen.

Ich will mit meinem Thread ein wenig Abwechslung in das Forum bringen. Es ist verständlich dass im Forum Menschen mit Geräteproblemen Hilfe suchen. Man soll aber die Freude am Musizieren nicht aus den Augen verlieren und darüber findet man hier wenig im Forum.
Fragen zu Geräteproblemen kann man direkt an den sehr gute KAWAI- Support richten.

Zu Deinem Profil: ich habe immer vermutet dass sich hier im Forum überwiegend Klavierschüler im Anfangsstadium aufhalten. Ich sehe dich gemäß Deiner Genre- Auflistung als Pianist der Klassik. Könner wie Du halten sich offenbar im Forum zurück. (Undercover). Die Ambition zu Oscar Peterson erstaunt mich, die zu Joplin nicht.

Ich stelle mal mit einem nachfolgenden Beitrag mein Profil ein.
Viele Grüße
Joachim
 
Antworten
#5
Zu meinem musikalsichen Profil

Welche Stilarten:

Klassik:               früher ja für den Hausgebrauch und für Schulkonzerte hat es gereicht
Flohwalzer:         nein oder ich tue mir schwer wegen der vielen schwarzen Tasten
Volksmusik:         man sollte solche Musik nicht grundsätzlich ablehnen
Pop/ Rock:          ausgewählte Stücke ja wenn es das Publikum möchte
Jazz:                   oh ja sehr und hauptsächlich in fast allen Stilrichtrungen
Anfänger:             nein
Fortgeschrittener:  eher ja


Zu meinem musikalischen Profil im Detail:
Klavierschule vor gefühlt 100 Jahren nach der Damm-Klavierschule und die Fähigkeit erlernt Stücke wie dreistimmige Bachinventionen und Mozartsonaten zu spielen. Ich habe damals rasch  das Interesse an dieser Klassik verloren und ehrgeizig mich mit dem Repertoire von Chopin beschäftigt. Aber alles im „möchte-gern-spielen können“ -Bereich. Aber, Chopin und ein wenig Debussy hat mich ein wenig im Bereich der E-Musik gehalten. Dennoch nicht ernsthaft und nicht intensiv genug.

Ich bin in einer Garnisonstadt mit einer amerikanischen Kaserne aufgewachsen. Wir hatten hier sehr gute amerikanische Musiker im Bereich Jazz, die ihren Soldatendienst in D absolviert hatten. Zu diesen Soldaten hatte ich und viele meiner Schulkameraden engen Kontakt. Wir hatten einen privaten Jazzkeller. Die Jazzmusik von Traditionell bis zum Bebop hat mich mehr als die Klassik interessiert und das ist bis heute so geblieben. Später hatten wir  hier Elvis P. der seinen Wehrdienst in der Kaserne abgedient hat. Für uns war der gelegentliche Kontakt zu Elvis so normal wie man Kontakt zu einem guten Nachbarn hat. Heute würden sich viele Fans danach die Finger lecken. Für uns war das damals überhaupt nichts Besonderes. Dennoch hat mich die Musik von Elvis weniger angesprochen. Die anderen amerikanischen Jazzmusiker haben mich mehr in Richtung Jazz-geführt.
Viele Jahre später nach Abstinenz wegen Studium und Beruf wieder Einstieg in die Musik u. a. in Amateurbigbands und weiter Jahre später –weil sich kaum bei uns jemand noch für Jazz jeglicher Art interessiert hat- aktiv im Bereich Tanzmusik. Auftritte mit kleinen Gruppen und später so ab 1995 Auftritte mit Sängerinnen im Duo. Die Miditechnik bei den elektronischen Musikinstrumenten war ein wichtiges Werkzeug. Dazu gehörten auch die „Tischhupen“= Keyboards mit Begleitautomat. (grauenhaft)

Irgendwann hatte ich die Tanzmusik satt und befand mich wieder in einer musikalischen Odyssee. In meinem Freundeskreis waren Leute die nur an der Klassik festhalten und die in einem E-Chor an einem Staatstheater aktiv sind. Diese Leute wollten und wollen mich immer wieder zur Klassik zurückholen und binden mich oft ein um mit Ihren Opernstücken nach Klavierauszügen zu proben. Es ist für mich technisch nicht einfach (eher sauschwer) nach solchen Klavierauszügen zu spielen und zu begleiten zumal für mich diese Musik auf der einen Seite ins Ohr rein geht und gleich auf der anderen Seite wieder raus.
Zum gerechten Ausgleich ist es für diese Freunde nicht nur sauschwer sondern unerreichbar auch nur ein klein wenig Gefühl für Pop oder gar Jazzmusik zu finden.

Aus dieser für mich musikalischen Eiswelt versuche ich immer wieder auszubrechen, nur fehlen mir gleichgesinnte Musiker. Die sind meist berufsmäßig fest eingebunden und müssen Geld verdienen und sind so gut, dass ich da als Amateur nicht mithalten kann.

Ich habe derzeit eine Vocalistin gefunden mit der ich ein Repertoire von Musical bis jazzy Salon-Jazz erarbeite. Dazu ist mir mein Kawai MP7 (wenngleich auch der Klavierklang typisch Kawai ist) sehr hilfreich. Das MP7 beinhaltet fast den gesamten Bereich  der GM- Instrumentenklänge und einen Audiorecorder. Ich spiele im Nu eine Demo ein nach der die Sängerin übern kann.
(Demos mit link zu meiner Soundcloud hatte ich ab und zu in diesem Forum eingestellt.)

Für Auftritte kann ich mir beim MP7 z.B. eine Bass Spur vorher einspielen und meine Pianobegleitung damit untermalen.
Die Tastatur des MP7 ist so ein Zwischending  zwischen ungewichteter Tastatur und einer gut gewichtet Tastatur eines MP11. Man kann kein so gutes Spielgefühl für Klaviermusik mit der Tastatur des MP7 entwickeln.

Wenn ich für berufsmäßigen Einsatz für meine Musik ein Stagepiano haben müsste, wüsste ich vom Klang her was für ein Gerät ich mir zulegen müsste. Denn die Tastatur ist nicht das einzige Kriterium, z.B. für meine  Art von Musik zumindest.
 
Antworten
#6
(27.05.2018, 11:50 )jazzjoe schrieb: Hallo,

mich intessiert, welche Musik Ihr auf Euren Kawai- Digitalpianos spielt und mich interessiert weiterhin wie Ihr euch einschätzt, als Anfänger oder als Fortgeschrittener.


Welche Stilarten:

Klassik

Flohwalzer

Volksmusik

Pop/ Rock

Jazz

Anfänger
Fortgeschrittener

Gruß Joachim

Hallo Joachim,

habe gerade deine Frage gesehen. 

Ich spiele Jazz/Blues, Funk und Boogie Woogie.

Ich sehe mich als fortgeschrittener Spieler, noch weit weg von Perfekt oder Profi. Aber mit viel Spass dabei.

Gruß Dirk Smile
 
Antworten
#7
Hallo Dirk,

vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich hoffe es folgen noch mehr Kawai User.

Das, was Du spielst bin ich voll bei Dir.
Es ist doch schön unter Musikern zu erfahren was andere machen und es ggf. ein Erfahrungsaustauch folgen kann.

Viele Grüße
Joachim

 
 
Antworten
  


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kawai MP7 MIDI Thru Dromeus 3 1,160 26.11.2017, 09:45
Letzter Beitrag: Dromeus
  Midi bei MP11 abspielenhttps://www.kawai.de/forum/showthread.php?tid=579 miro 6 3,300 06.12.2016, 12:54
Letzter Beitrag: michaelkunz
  KAWAI MP7 - Songs per USB aspielen steinrück 5 2,400 23.11.2016, 22:23
Letzter Beitrag: miro
  Kawai MP 11 - Virtual Technician - einstellung? miro 2 1,508 11.03.2016, 14:23
Letzter Beitrag: miro
  Linux und Kawai tastentommy 2 1,285 04.12.2015, 21:44
Letzter Beitrag: tastentommy
  kawai MP7-User??? jürgen 23 8,825 17.07.2015, 12:43
Letzter Beitrag: MP7owner
  Erfahrungen mit der Kawai MP6 Tastatur gesucht. Shine09 2 1,476 20.02.2015, 22:07
Letzter Beitrag: moki
  Key clicking noise Kawai MP5 Jazzhead 7 2,508 18.02.2015, 20:30
Letzter Beitrag: moki
  Kawai MP6 GerryH 4 2,153 15.04.2014, 19:26
Letzter Beitrag: GerryH
  NEUHEIT - KAWAI MP11 michaelkunz 4 2,660 12.03.2014, 14:32
Letzter Beitrag: Casiopea

Gehe zu:


Suchen: 1 Gast/Gäste